Viveka Chudamani – Vers 374

Deutsche Übersetzung:

374. Nur ein leidenschaftsloser Mensch, der völlig in Brahman ruht, kann äußere Verhaftungen an Objekte und innere Verhaftungen an das Ego, etc. aufgeben.

Sanskrit Text:

bahis tu viṣayaiḥ saṅgaṃ tathāntar aham-ādibhiḥ |
virakta eva śaknoti tyaktuṃ brahmaṇi niṣṭhitaḥ || 374 ||

बहिस्तु विषयैः सङ्गं तथान्तरहमादिभिः |
विरक्त एव शक्नोति त्यक्तुं ब्रह्मणि निष्ठितः || ३७४ ||

bahis tu vishayaih sangam tathantar aham-adibhih |
virakta eva shaknoti tyaktum brahmani nishthitah || 374 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • bahiḥ : im Äußeren (Bahis)
  • tu : aber (Tu)
  • viṣayaiḥ : an die Sinnesobjekte (Vishaya)
  • saṅgam : die Anhaftung (Sanga)
  • tathā : (und) ebenso (Tatha)
  • antaḥ : im Inneren (Antar)
  • aham-ādibhiḥ : an das Ego (Aham) usw. (Adi)
  • viraktaḥ : einer, der leidenschaftslos, anhaftungslos ist (Virakta)
  • eva : nur (Eva)
  • śaknoti : vermag (śak)
  • tyaktum : aufzugeben (tyaj)
  • brahmaṇi : im Absoluten (Brahman)
  • niṣṭhitaḥ : der verwurzelt ist („steht“, Nishthita)     || 374 ||

Kommentar

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.