Viveka Chudamani – Vers 418

Deutsche Übersetzung:

418. Wozu und wem zuliebe sorgt sich der Kenner der Wahrheit um den Körper, nachdem er Atman in seiner vollendeten Glückseligkeit als sein wahres Wesen (sva-svarupa) erkannt hat?

Sanskrit Text:

akhaṇḍānandam ātmānaṃ vijñāya sva-sva-rūpataḥ |
kim icchan kasya vā hetor dehaṃ puṣṇāti tattva-vit || 418 ||

अखण्डानन्दमात्मानं विज्ञाय स्वस्वरूपतः |
किमिच्छन्कस्य वा हेतोर्देहं पुष्णाति तत्त्ववित् || ४१८ ||

akhandanandam atmanam vijnaya sva-sva-rupatah |
kim ichchhan kasya va hetor deham pushnati tattva-vit || 418 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • akhaṇḍānandam : das ununterbrochene (Akhanda) Glückseligkeit (Ananda) ist
  • ātmānam : das Selbst (Atman)
  • vijñāya : wenn er erkannt hat („erkannt habend“, vi + jñā)
  • sva-sva-rūpataḥ : als seine eigene (Sva) Wesensnatur (Svarupa)
  • kim : was (Kim)
  • icchan : wünschend (iṣ)
  • kasya : wessentwillen (Ka)
  • vā : oder (Va)
  • hetoḥ : um („Grund“, Hetu)
  • deham : den Körper (Deha)
  • puṣṇāti : ernährt, unterhält (puṣ)
  • tattva-vit : der Kenner der Wahrheit (Tattvavid)     || 418 ||

Kommentar

Wenn du einmal deine wahre Natur erfahren hast, erkannt hast, dann brauchst du dir keine Sorgen mehr zu machen. Kümmere dich um den Körper, aber mache dir keine Sorgen um den Körper.
So ähnlich ist es, wenn du Balkonpflanzen hast. Dann kümmere dich um die Balkonpflanzen, aber mache dir keine Sorgen. Es mag ja mal sein, dass es vielleicht hagelt und die Blumen kaputt gehen. Das ist nicht weiter tragisch. Es mag sein, dass der Körper mal krank ist. Das ist nicht weiter tragisch. Gieße deine Balkonpflanzen, dünge sie, aber lasse dein Glück nicht von den Balkonpflanzen abhängen. In diesem Sinne kümmere dich um den Körper, aber du bist nicht der Körper. Die Vorstellung, dass du gesund sein musst, ist unsinnig. Es gibt dieses Sprichwort, was besagt: „Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.“ Das stimmt nicht. Große Heilige und Weise hatten auch keine gute Gesundheit, aber sie waren glücklich. Ich kannte einige Weise und Heilige in ihren 90er Jahren. Ihre Körper waren sehr gebrechlich, aber sie selbst waren glücklich. Der Körper war da. Solange Prarabdha da ist, solange ist der Körper da. Aber du selbst bist nicht der Körper. Es gibt Weise, die jung gestorben sind und es gibt Weise, die über 100 Jahre alt geworden sind. Ist der, der jung stirbt, deshalb ein schlechterer Weiser? Natürlich nicht.
Deshalb, ob du jünger oder älter stirbst, spielt keine Rolle. Mache alles um dein Selbst zu verwirklichen und gib alle Verhaftungen auf!

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.