Viveka Chudamani – Vers 580

Deutsche Übersetzung:

580. Mögen die Sucher nach Befreiung diese heilsame Lehre zu schätzen wissen, diejenigen, die sich von den Unreinheiten des Geistes durch Beachtung der vorgeschriebenen Methoden gereinigt haben, die gegenüber weltlichen Genüssen gleichgültig sind, die heiteren Geistes sind und sich an den heiligen Schriften erfreuen.

Sanskrit Text:

hitam idam upadeśam ādriyantāṃ
vihita-nirasta-samasta-citta-doṣāḥ |
bhava-sukha-viratāḥ praśānta-cittāḥ
śruti-rasikā yatayo mumukṣavo ye || 580 ||

हितमिदमुपदेशमाद्रियन्तां
विहितनिरस्तसमस्तचित्तदोषाः |
भवसुखविरताः प्रशान्तचित्ताः
श्रुतिरसिका यतयो मुमुक्षवो ये || ५८० ||

hitam idam upadesham adriyantam
vihita-nirasta-samasta-chitta-doshah |
bhava-sukha-viratah prashanta-chittah
shruti-rasika yatayo mumukshavo ye || 580 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • hitam : heilsame (Hita)
  • idam : diese (Idam)
  • upadeśam : Unterweisung (Upadesha)
  • ādriyantām : mögen achten, in Ehren halten (ā + dṛ)
  • vihita-nirasta-samasta-citta-doṣāḥ : die sämtliche (Samasta) schädlichen Eigenschaften (Dosha) des Geistes (Chitta) mit den vorgeschriebenen (Methoden, Vihita) beseitigt („hinausgeworfen“, Nirasta) haben
  • bhava-sukha-viratāḥ : die den Freuden (Sukha) des weltlichen Daseins (Bhava) entsagt (Virata) haben
  • praśānta-cittāḥ : deren Geist (Chitta) still geworden (Prashanta) ist
  • śruti-rasikāḥ : die Gefallen (Rasika) an den offenbarten Schriften (Shruti) haben
  • yatayaḥ : Weltentsager (Yati)
  • mumukṣavaḥ : die Erlösung erheischen (Mumukshu)
  • ye : diejenigen (Yad)     || 580 ||

Kommentar

Hier sagt Shankara nochmals, an wen sich Viveka Chudamani wendet. Es kann ja auch sein, dass du diese letzten Verse als erstes liest, denn es sind ja die zuletzt veröffentlichten. Jetzt kannst du dir überlegen, ob du dich mit Viveka Chudamani beschäftigen solltest. Willst du?
Dann überprüfe, ob das auf dich zutrifft:
Bist du ein Sucher nach Befreiung? Möchtest du die Erleuchtung erlangen? Die Selbsterkenntnis erlangen? Gott erfahren?
Dann hast du eine Voraussetzung erfüllt.

Hast du Respekt vor den Lehren des Vedanta? Eine gewisse Hochachtung ist hilfreich.

Hast du dich von den Unreinheiten des Geistes unter Beachtung der vorgeschriebenen Methoden gereinigt? Also durch Asanas, durch Pranayama, Meditation, durch ethisches Handeln, uneigennütziges Dienen? Das ist die nächste Voraussetzung.

Hast du eine gewisse Gleichgültigkeit gegenüber weltlichen Genüssen? Macht es dir etwas aus, wenn das Essen nicht so gut schmeckt? Wenn etwas anderes auf den Tisch kommt, als du es gerne hättest? Macht es dir etwas aus, wenn die Heizung zu hoch oder zu niedrig ist? Macht es dir viel aus, wenn ein Raum stickig ist oder es zieht? Wenn dir das zuviel ausmacht, bist du vielleicht für Vedanta noch nicht bereit. Dann praktiziere mehr die Gelassenheit des Geistes.

Hast du eine gewisse Heiterkeit? Wenn nicht, dann übe vielleicht mehr Raja und Bhakti Yoga und Karma Yoga und Hatha Yoga. Das hilft, einen heiteren Geist zu haben.
Und bist du bereit, dich auf subtile Aussagen der Schriften einzulassen? Wenn das alles bis zu einem gewissen Grad zutrifft, dann profitierst du von Viveka Chudamani. Sollte das also eher der erste Vers sein, den du gelesen, gehört oder angeschaut hast, dann frage dich: Ist Viveka Chudamani etwas für dich?
Falls du jetzt ein paar Verse gehört hast und denkst du erfüllst diese Voraussetzungen, dann wäre mein Tipp: Höre dir alles an, und zwar täglich einen anderen Vers. Es ist auch schön, wenn du jeden Tag einige Verse hörst. So ähnlich wie ich heute an einem Tag 80 Verse kommentiert habe. Ich bin so richtig in den Vedanta Spirit eingetaucht. Aber ich habe es auch schon so gemacht, über 1 ½ Jahre einen Vers des Viveka Chudamani zu lesen, einen Kommentar dazu gelesen und diesen Vers zum Motto meines Tages gemacht. Es hat mich transformiert. So kannst du es auch machen. Lies einen Vers! Unter schriften.yoga-vidya.de findest du ja das ganze Viveka Chudamani mit Sanskrit, mit deutscher Übersetzung, mit Audio, Video, Transkriptionen und Wort-für-Wort-Übersetzungen. Genügend Material, um dich jeden Tag zu inspirieren. Oder siehe täglich ein Video oder höre einen Podcast! Du wirst transformiert sein. Wenn du 1 ½ Jahre so praktizierst, hast du Vedanta verstanden. Du wirst transformiert. Mache es!

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.