Viveka Chudamani – Vers 380

Deutsche Übersetzung:

380. Verweile im Selbst, der absoluten Wonne, und der Quelle der Befreiung, wenn Du alle Gedanken an das Nicht-Selbst, das unrein und die Ursache von Leiden ist, aufgegeben hast.

Sanskrit Text:

anātma-cintanaṃ tyaktvā kaśmalaṃ duḥkha-kāraṇam |
cintayātmānam ānanda-rūpaṃ yan mukti-kāraṇam || 380 ||

अनात्मचिन्तनं त्यक्त्वा कश्मलं दुःखकारणम् |
चिन्तयात्मानमानन्दरूपं यन्मुक्तिकारणम् || ३८० ||

anatma-chintanam tyaktva kashmalam duhkha-karanam |
chintayatmanam ananda-rupam yan mukti-karanam || 380 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • anātma-cintanam : Sorgen („Nachdenken“, Chintana) um das Nichtselbst (Anatman)
  • tyaktvā : nachdem du aufgegeben hast („aufgegeben habend“, tyaj)
  • kaśmalam : das kleinmütige (Kashmala)
  • duḥkha-kāraṇam : die Ursache (Karana) des Leidens (Duhkha)
  • cintaya : meditiere (cint)
  • ātmānam : über das Selbst (Atman)
  • ānanda-rūpam : dessen Natur („Form“, Rupa) Glückseligkeit (ist, Ananda)
  • yat : was (wiederum, Yad)
  • mukti-kāraṇam : die Ursache (Karana) für die Erlösung (ist, Mukti)     || 380 ||

Kommentar

Verweile im Selbst, immer wieder gehe in das Selbst hinein. Immer wieder spüre das Selbst, die Tiefe deines Selbst. Du kannst es dir immer wieder bewusst machen. Du kannst sagen: In der Tiefe meines Wesens bin ich SeinWissenGlückseligkeit. An der Oberfläche meines Geistes sind so viele Gedanken und die haben ihre Funktion. Aber ich bin das höchste Selbst, Sat-Chid-Ananda, Sein-Wissen-Glückseligkeit.
Überwinde die Gedanken an das Nicht-Selbst! Gib die Ursachen des Leidens auf! Erfahre dich selbst als das unsterbliche Selbst, der Atman!

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.