Viveka Chudamani – Vers 557

Deutsche Übersetzung:

557. Der Körper eines Weisen, der sich als der Brahman verwirklicht hat, kann verwelken und fallen wie das Blatt eines Baumes, es zählt nicht, denn dieser Körper ist bereits durch das Feuer des Wissens verbrannt worden.

Sanskrit Text:

yatra kvāpi viśīrṇaṃ
sat parṇam iva taror vapuḥ patatāt |
brahmī-bhūtasya yateḥ
prāg eva tac cid-agninā dagdham || 557 ||

यत्र क्वापि विशीर्णं
सत्पर्णमिव तरोर्वपुः पततात् |
ब्रह्मीभूतस्य यतेः
प्रागेव तच्चिदग्निना दग्धम् || ५५७ ||

yatra kvapi vishirnam
sat parnam iva taror vapuh patatat |
brahmi-bhutasya yateh
prag eva tach chid agnina dagdham || 557 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • yatra kvāpi : wo es auch sei (Yatra Kvapi)
  • viśīrṇam : der verfallen („zerfallen“, Vishirna)
  • sat : ist („seiend“, Sat)
  • parṇam : ein Blatt (Parna)
  • iva : wie (Iva)
  • taroḥ : eines Baumes (Taru)
  • vapuḥ : der Körper (Vapus)
  • patatāt : möge niederfallen (pat)
  • brahmī-bhūtasya : der zum Absoluten geworden ist (Brahmibhuta)
  • yateḥ : eines Weltentsagers (Yati)
  • prāk : vorher (Prak)
  • eva : schon (Eva)
  • tat : er („dieser“ Körper, Tad)
  • cid-agninā : durch das Feuer (Agni) des Bewusstseins (Chit)
  • dagdham : ist verbrannt worden (Dagdha)     || 557 ||

Kommentar

Verfallserscheinungen beginnen bei dir oder bei deinen Eltern oder bei deinem Partner, deiner Partnerin. Wie gehst du vom Vedanta-Standpunkt damit um?
Bist du jetzt vielleicht in einem Alter, wo manche deiner körperlichen oder geistigen Kräfte nachlassen? Macht dir das vielleicht etwas zu schaffen? Hast du vielleicht deinen 60., 70. oder 75. Geburtstag gefeiert? Und du merkst, dass manche Wehwehchen bleiben? Früher waren sie auch da, sind aber wieder gegangen und jetzt bleiben sie?
Deine Haut sieht nicht mehr so aus, du sprichst anders, andere hören nicht mehr so auf dich und der Arzt hat dir gesagt, dass du mit der oder der Erkrankung leben musst. Mit dieser Behinderung musst du leben. Oder geht es deinen Eltern so und dir macht das zu schaffen, dass der Körper deiner Eltern zerfällt und es ist so traurig. Ist es wirklich traurig?
Lasst uns schauen, was Shankara sagt, wenn der Körper verwelkt. Vers 557 Viveka Chudamani:

yatra kvāpi viśīrṇaṃ
sat parṇam iva taror vapuḥ patatāt |
brahmī-bhūtasya yateḥ
prāg eva tac cid-agninā dagdham || 557 ||

„Der Körper eines Weisen, der sich als der Brahman verwirklicht hat, kann verwelken und fallen wie das Blatt eines Baumes, es zählt nicht, denn dieser Körper ist bereits durch das Feuer des Wissens verbrannt worden.“

Du bist das unsterbliche Selbst. Das ist das, was wichtig ist. Der Körper verwelkt wie ein Blatt. Du hast damit nichts zu tun. Du bist das Unsterbliche und das Ewige. Mache dir das bewusst und auch wenn es deine Eltern betrifft oder deinen älteren Partner oder Partnerin oder auch jüngeren Partner bzw. Partnerin wegen einer chronischen Erkrankung. Es ist nicht erheblich. Du bist das unsterbliche Selbst, der Atman. Du bist ewig und unendlich. Mache dir das bewusst! Handle daraus! Lebe das! Verwirkliche das!

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.