Viveka Chudamani – Vers 438

Deutsche Übersetzung:

438. Wer durch die Schriften bestätigt erkannt hat, das das Selbst Brahman ist, und frei von den Fesseln des Kreislaufs von Geburt und Tod ist, hat das Merkmal eines zu Lebzeiten Befreiten.

Sanskrit Text:

vijñāta ātmano yasya brahma-bhāvaḥ śruter balāt |
bhava-bandha-vinirmuktaḥ sa jīvan-mukta-lakṣaṇaḥ || 438 ||

विज्ञात आत्मनो यस्य ब्रह्मभावः श्रुतेर्बलात् |
भवबन्धविनिर्मुक्तः स जीवन्मुक्तलक्षणः || ४३८ ||

vijnata atmano yasya brahma-bhavah shruter balat |
bhava-bandha-vinirmuktah sa jivan-mukta-lakshanah || 438 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • vijñātaḥ : bewusst („bekannt“, Vijnata) ist
  • ātmanaḥ : des Selbst (Atman)
  • yasya : wem (Yad)
  • brahma-bhāvaḥ : das Identischsein mit dem Absoluten (Brahmabhava)
  • śruteḥ : der offenbarten Schriften (Shruti)
  • balāt : vermöge („kraft“, Bala)
  • bhava-bandha-vinirmuktaḥ : (und wer) der Gefangenschaft (Bandha) in der (materiellen) Existenz (Bhava) entronnen (Vinirmukta) ist
  • saḥ : der (Tad)
  • jīvan-mukta-lakṣaṇaḥ : (hat) die Kennzeichen (Lakshana) eines zu Lebzeiten Erlösten (Jivanmukta)     || 438 ||

Kommentar

sa jīvan-mukta-lakṣaṇaḥ, das sind die Kennzeichen eines Befreiten. Laksanah, das Kennzeichen eines Jivanmukta. Schüler wollen oft wissen, was das Kennzeichen eines Jivanmuktas ist. Woran können sie einen Jivanmukta erkennen? Woran können sie erkennen, dass jemand ein Selbstverwirklichter ist? Und manche wollen gerne wissen, ob er gerade oder krumm geht. Es gibt Selbstverwirklichte, die sehr gerade gehen und es gibt Ashtavakra, achtfach Gekrümmte.
Er muss ausgesehen haben wie der Glöckner von Notre Dame.
Und es gibt dünne, wie zum Beispiel Swami Chidananda. Es gibt dickere wie Swami Krishnananda. Es gibt Gelehrte und Nichtgelehrte.
Diese äußeren Kennzeichen sind nicht besonders wichtig. Es gibt Meister aus vornehmerer Familie und es gibt Meister aus sehr einfachen Familienverhältnissen. Und solche, die Söhne oder Töchter von Obdachlosen sind. All das spielt nicht die Rolle. Aber was wichtig ist, jīvan-mukta-lakṣaṇaḥ, dass sie erkannt haben, dass das Selbst Brahman ist.
Du bist eins mit dem Göttlichen. Frei von dem Kreislauf von Geburt und Tod. Kein Wunsch mehr, dass irgendwas entstehen würde. Keine Angst mehr davor, dass irgendwas vergehen würde. Weg vom Kreislauf von Geburt und Tod. Weg vom Gedanken, das will ich oder das und das soll passieren. Keine Verhaftungen, Selbstverwirklichung.
Strebe danach! Werde selbst ein Jivanmukta!

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.