Viveka Chudamani – Vers 558

Deutsche Übersetzung:

558. Der Weise, der in der ewigen Wirklichkeit, Brahman, als unendliche, nicht-duale Glückseligkeit fest verankert ist, hängt nicht von der üblichen Berücksichtigung von Ort, Zeit etc. ab, um dieses Bündel von Haut, Fleisch und Kot aufzugeben.

Sanskrit Text:

sad-ātmani brahmaṇi tiṣṭhato muneḥ
pūrṇādvayānanda-mayātmanā sadā |
na deśa-kālādy-ucita-pratīkṣā
tvaṅ-māṃsa-viṭ-piṇḍa-visarjanāya || 558 ||

सदात्मनि ब्रह्मणि तिष्ठतो मुनेः
पूर्णाद्वयानन्दमयात्मना सदा |
न देशकालाद्य्उचितप्रतीक्षा
त्वङ्मांसविट्पिण्डविसर्जनाय || ५५८ ||

sad-atmani brahmani tishthato muneh
purnadvayananda-mayatmana sada |
na desha-kalady-uchita-pratiksha
tvan-mamsa-vit-pinda-visarjanaya || 558 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • sad-ātmani : dessen Wesen (Atman) das Wahre („Seiende“, Sat) ist
  • brahmaṇi : (der) im Absoluten (Brahma)
  • tiṣṭhataḥ : lebt („bleibend“, sthā)
  • muneḥ : für einen Weisen (Muni)
  • pūrṇādvayānanda-mayātmanā : mit einem aus vollkommener („voller“, Purna) nicht-dualer (Advaya) Glückseligkeit (Ananda) bestehenden (Maya) Selbst (Atman)
  • sadā : stets (Sada)
  • na : (gibt es) nicht (Na)
  • deśa-kālādy-ucita-pratīkṣā : die übliche („angemessene“, Uchita) Berücksichtigung (Pratiksha) hinsichtlich Ort (Desha), Zeit (Kala) usw. (Adi)
  • tvaṅ-māṃsa-viṭ-piṇḍa-visarjanāya : für das Aufgeben (Visarjana) dieses Körpers (Pinda) aus Haut (Tvach), Fleisch (Mamsa) und Kot (Vish)     || 558 ||

Kommentar

Ist jemand in deiner Umgebung gestorben und du bist dir der Endlichkeit deines Körpers bewusst? Trauerst du um jemanden? Weißt du schmerzlich solange dauert es nicht mehr, bis du stirbst? Denkst du, dass deine Uhr jetzt tickt und du nicht mehr so lange lebst? Dass du die vielen Anliegen, die du hast, die vielen Sehnsüchte, die du hast nicht umsetzen kannst?
Lausche, was Shankara dazu sagt. Vers 558 des Viveka Chudamani:

sad-ātmani brahmaṇi tiṣṭhato muneḥ
pūrṇādvayānanda-mayātmanā sadā |
na deśa-kālādy-ucita-pratīkṣā
tvaṅ-māṃsa-viṭ-piṇḍa-visarjanāya || 558 ||

„Der Weise, der in der ewigen Wirklichkeit, in Brahman, als unendliche, nicht-duale Glückseligkeit fest verankert ist, hängt nicht von der üblichen Berücksichtigung von Ort, Zeit etc. ab, um dieses Bündel von Haut, Fleisch und Kot aufzugeben.“

Du bist das unsterbliche Selbst. Sad-atmani, du bist das einzig Wahre (sad). Du bist Atman (das reine Selbst). Brahmani (du bist im Absoluten). Bleibe dort (stah). So bist du ein Weiser (Muni). Du bist im Selbst (Atman) und dieses Atman Maya besteht nur aus Purna (aus Fülle), aus Advaya (Non-dualem), aus Ananda (Glückseligkeit) und zwar immer (sada) und wenn du das verwirklicht hast, dann spielt alles andere keine Rolle. Es spielt keine Rolle die angemessene (Uchita) Berücksichtigung (Pratiksha). Der Ort (Desha), die Zeit (Kala) und auch nichts anderes spielen eine Rolle (Adi). Der Körper (Pinda) besteht aus Haut (Tvach), Fleisch (Mamsa) und Kot (Vish). Diesen Körper kannst du jederzeit aufgeben (visarjana). Es spielt nicht die große Rolle. Und auch die Menschen in deiner Umgebung sind nicht deshalb wichtig, weil sie einen Körper haben. Das wichtigste ist das Selbst. Yajnavalkya sagt in einer der Upanishade: „Nicht wegen der Frau ist die Frau einem lieb, sondern wegen dem Selbst ist die Frau einem lieb. Nicht wegen dem Mann ist der Mann einem lieb, sondern wegen dem Selbst ist der Mann einem lieb. Nicht wegen dem Kind ist das Kind einem lieb, sondern wegen dem Selbst ist das Kind einem lieb. Nicht wegen den Eltern sind die Eltern einem lieb, sondern wegen dem Selbst sind die Eltern einem lieb.“
In diesem Sinne spielt der Körper keine große Rolle. Die Seele überlebt den physischen Tod. Wann der Körper stirbt ist nicht so erheblich. Manche sterben früher, manche sterben später. Aber es sind die Körper die sterben. Das Selbst bleibt unverändert und mit diesem Selbst kannst du dich umso stärker spüren, wenn ein Körper stirbt. Tat tvam asi – du bist das unsterbliche Selbst. Sat-Chid-Ananda-Swarupoham – Meine wahre Natur ist SeinWissenGlückseligkeit.

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.