Viveka Chudamani – Vers 574

Deutsche Übersetzung:

574. Bindung und Befreiung sind von Maya bewirkte Illusionen. Sie existieren nicht im Selbst. Da es keine Begrenzung hinsichtlich/bezüglich des unendlichen Raums geben kann, wie kann/könnte es dann irgendeine Begrenzung der höchsten Wahrheit geben, die ungeteilt, still, reglos, unanfechtbar, makellos, rein und nicht-dual ist?

Sanskrit Text:

atas tau māyayā kḷptau bandha-mokṣau na cātmani |
niṣkale niṣkriye śānte niravadye nirañjane |
advitīye pare tattve vyoma-vat kalpanā kutaḥ || 574 ||

अतस्तौ मायया कॢप्तौ बन्धमोक्षौ न चात्मनि |
निष्कले निष्क्रिये शान्ते निरवद्ये निरञ्जने |
अद्वितीये परे तत्त्वे व्योमवत्कल्पना कुतः || ५७४ ||

atas tau mayaya kliptau bandha-mokshau na chatmani |
nishkale nishkriye shante niravadye niranjane |
advitiye pare tattve vyoma-vat kalpana kutah || 574 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • ataḥ : daher, deshalb (Atas)
  • tau : diese beiden (Tad)
  • māyayā : durch die Illusion (Maya)
  • kḷptau : (sind) erschaffen (Klipta)
  • bandha-mokṣau : Gefangenschaft („Bindung“, Bandha) und Erlösung (Moksha)
  • na : nicht (Na)
  • ca : und (Cha)
  • ātmani : (von Bedeutung in bezug) auf das Selbst (Atman)
  • niṣkale : (in bezug) auf die ungeteilte (Nishkala)
  • niṣkriye : nicht handelnde (Nishkriya)
  • śānte : stille (Shanta)
  • niravadye : tadellose (Niravadya)
  • nirañjane : reine, unbefleckte (Niranjana)
  • advitīye : unermessliche („ohnegleichen“, Advitiya)
  • pare : höchste (Para)
  • tattve : Wirklichkeit (Tattva)
  • vyoma-vat : wie (Vat) in bezug auf den Himmel (Vyoman)
  • kalpanā : eine Vorstellung (von Begrenzung, Kalpana)
  • kutaḥ : woher (käme, Kutas)     || 574 ||

Kommentar

Vielleicht magst du darüber meditieren? Die höchste Wahrheit ist ungeteilt, ohne ein zweites, still, reglos, makellos und rein.
Auf der Oberfläche gibt es Bindung und Befreiung. Wenn du in der Bindung bist, hast du Ängste, Ärger, regst dich über Sachen auf und vieles andere. Aber in Wahrheit gibt es nur eine unendliche, ewige Wirklichkeit.
Vielleicht magst du darüber meditieren, dir bewusstmachen: eine ungeteilte Wirklichkeit ohne eine zweite, still, reglos, makellos und rein. Und selbst wenn du nicht die Zeit hast, lange zu meditieren, lass diese Worte einen Moment auf dich wirken. Lass diese Worte dich in diese Wirklichkeit hineinführen. Höchste Wahrheit, ungeteilt, ohne ein zweites, still, reglos, unanfechtbar, makellos und rein.

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.