Viveka Chudamani – Vers 393

Deutsche Übersetzung:

393. Mit vielen Aussagen erklärt die Shruti die Abwesenheit von Dualiät mit dem Satz „wo nichts anderes ist“, etc. um alle falschen Projektionen zu entfernen.

Sanskrit Text:

kriyā-samabhihāreṇa yatra nānyad iti śrutiḥ |
bravīti dvaita-rāhityaṃ mithyādhyāsa-nivṛttaye || 393 ||

क्रियासमभिहारेण यत्र नान्यदिति श्रुतिः |
ब्रवीति द्वैतराहित्यं मिथ्याध्यासनिवृत्तये || ३९३ ||

kriya-samabhiharena yatra nanyad iti shrutih |
braviti dvaita-rahityam mithyadhyasa-nivrittaye || 393 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • kriyā-samabhihāreṇa : durch Wiederholung (einer Aussage, Samabhihara) mit (verschiedenen) Verbalhandlungen (Kriya)
  • yatra : wo (Yatra)
  • na : nicht (Na)
  • anyat : (etwas) anderes (zu sehen ist usw., Anyad)
  • iti : so (Iti)
  • śrutiḥ : die offenbarte Schrift, der Veda („das Gehörte“, Shruti)
  • bravīti : lehrt („sagt“, brū)
  • dvaita-rāhityam : das Fehlen (Rahitya) der Dualität (Dvaita)
  • mithyādhyāsa-nivṛttaye : für das Verschwinden (Nivritti) der irrtümlichen („falschen“, Mithya) Übertragung (Adhyasa)     || 393 ||

Kommentar

kriya-samabhiharena immer wieder die Aussage, verschiedene Wiederholungen, aber immer wieder das Gleiche. Es gibt anya (etwas) anderes. Na anya – es gibt nichts anderes. Sie lehrt, dass es keine Dualität gibt. Letztlich ist alles eins. Die Vorstellung, dass Dualität ist, ist Mitya, Täuschung. Es ist auch Übertragung (Adhyasa) und Täuschung (Mithya). Man muss all diese fälschlichen Übertragungen überwinden, um zu erkennen, dass hinter allem die eine unendliche, kosmische Wirklichkeit ist.
Erfahre das! Lebe daraus! Sei dir bewusst: Du bist das unsterbliche Selbst, der Atman.

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.