Viveka Chudamani – Vers 431

Deutsche Übersetzung:

431. Er ist frei von der Einbildung der Seelenwanderung. Obwohl er die Teile eines Körpers hat, ist er ungeteilt. Auch wenn er ein Gemüt hat, ist er ohne Sorgen. Ein solcher gilt als zu Lebzeiten befreit (jivan-mukta).

Sanskrit Text:

śānta-saṃsāra-kalanaḥ kalāvān api niṣkalaḥ |
yasya cittaṃ viniścintaṃ sa jīvan-mukta iṣyate || 431 ||

शान्तसंसारकलनः कलावानपि निष्कलः |
यस्य चित्तं विनिश्चिन्तं स जीवन्मुक्त इष्यते || ४३१ ||

shanta-samsara-kalanah kalavan api nishkalah |
yasya chittam vinishchintam sa jivan-mukta ishyate || 431 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • śānta-saṃsāra-kalanaḥ : (derjenige, dessen) Antreiben (oder: Wahrnehmung, Kalana) des Daseinswandels (Samsara) zur Ruhe gekommen ist (Shanta)
  • kalāvān : (er) mit den sieben Hauptbestandteilen (Grundsubstanzen) des menschlichen Leibes versehen (ist, Kalavant)
  • api : obwohl (Api)
  • niṣkalaḥ : (der) ungeteilt (ist, Nishkala)
  • yasya : dessen („wessen“, Yad)
  • cittam : Geist (Chitta)
  • viniścintam : sorgenfrei (Vinishchinta) ist
  • saḥ : der (Tad)
  • jīvan-muktaḥ : (als) einer, der zu Lebzeiten erlöst ist (Jivanmukta)
  • iṣyate : wird betrachtet (iṣ)     || 431 ||

Kommentar

Sanskrit Rezitation und deutsche Übersetzung mit Pausen. Und da der Vers so wunderschön aus sich heraus spricht werde ich ihn nicht kommentieren.

śānta-saṃsāra-kalanaḥ kalāvān api niṣkalaḥ |
yasya cittaṃ viniścintaṃ sa jīvan-mukta iṣyate || 431 ||

„Der Jivanmukta, der Lebendig-Befreite, ist frei von der Einbildung der Seelenwanderung. Derjenige gilt als zu Lebzeiten befreit, der zwar die Teile eines Körpers hat, aber ungeteilt ist. Der Jivanmukta hat, auch wenn er ein Gemüt hat, keine Sorgen.“

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.