Viveka Chudamani – Vers 344

Deutsche Übersetzung:

344. Die Kraft der Projektion (vikshepa shakti) – durch den in die Irre führenden Gedanken an ein ICH (aham buddhi), verbunden mit der Macht der Verhüllung (avriti) – lenkt den Menschen von seinem wahren Selbst ab.

Sanskrit Text:

ahaṃ-buddhyaiva mohinyā yojayitvāvṛter balāt |
vikṣepa-śaktiḥ puruṣaṃ vikṣepayati tad-guṇaiḥ || 344 ||

अहंबुद्ध्यैव मोहिन्या योजयित्वावृतेर्बलात् |
विक्षेपशक्तिः पुरुषं विक्षेपयति तद्-गुणैः || ३४४ ||

aham-buddhyaiva mohinya yojayitvavriter balat |
vikshepa-shaktih purusham vikshepayati tad-gunaih || 344 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • ahaṃ-buddhyā : Ich-Identifikation (Ahambuddhi)
  • eva : nur, eben (Eva)
  • mohinyā : mit der Verwirrung stiftenden (Mohin)
  • yojayitvā : in dem sie (ihn) verbindet („verbunden habend“, yuj)
  • āvṛteḥ : der Verhüllung (genannten Kraft, Avriti)
  • balāt : vermöge („kraft“, Bala)
  • vikṣepa-śaktiḥ : die Kraft der Projektion (Vikshepa Shakti)
  • puruṣam : den Menschen (Purusha)
  • vikṣepayati : zerstreut, bringt durcheinander (vi + kṣip)
  • tad-guṇaiḥ : mit den Eigenschaften (Guna) dieser (Ich-Identifikation, Tad)     || 344 ||

Kommentar

Ist es dir schon mal so gegangen, dass du das Gefühl hattest, dass du dich lächerlich gemacht hast? Andere haben dich ausgelacht? Andere machen sich über dich lustig? Wie gehst du damit um?

Lassen wir Shankara dazu etwas sagen im 344. Vers:

Die Kraft der Projektion (vikshepa shakti) – durch den in die Irre führenden Gedanken an ein ICH, verbunden mit der Macht der Verhüllung (avriti) – lenkt den Menschen von seinem wahren Selbst ab.
Verhüllung – wenn du denkst, dass andere dich auslachen, dann weißt du gar nicht, ob das so stimmt. Du musst dir bewusst sein, dass dein Geist dich ständig täuschen kann. Du kannst denken, dass andere dich ausgelacht haben und dabei fanden sie nur irgendetwas lustig. Du hast die Vorstellung, dass jemand sich über dich lustig macht und eigentlich ist es nur ein unschuldiger Humor. Daher denke immer das Beste von allem. Es ist alles nur Illusion. Es ist viel klüger, dir das Beste vorzustellen als das Schlechteste von anderen. Letztlich ist alles Projektion. Ob du das Beste von anderen annimmst oder das Schlechteste und eine kluge Weise ist, wenn schon Projektion, dann mache eine gute Projektion. Gehe davon aus, dass es jeder Mensch irgendwo gut meint. Und selbst wenn du mal ausgelacht wirst, meint der Mensch es auch gut. Er hat ein bisschen Freude. Ein bisschen Freude ist ja auch harmlos und wenn mehrere Menschen zusammen lachen, dann fühlen sie sich verbunden. Du kennst vielleicht die Sendung „Verstehen Sie Spaß?“ Diese genießen so viele Menschen. Verstehe auch Spaß. Und selbst wenn es wirklich unfair war, das spielt keine Rolle. Shankara sagt ja, dass überhaupt die Vorstellung, dass du ein Ich hast, zu Problemen führt. Wenn du das Gefühl hast, dass dich jemand auslacht. Du bist derjenige, der auslacht und derjenige, der ausgelacht wird. Im Grunde genommen spielt es keine große Rolle. Du magst dich jetzt mit diesem Körper, dieser Psyche und dieser Persönlichkeit identifizieren, aber das ist nur eine Illusion. Du bist genauso derjenige, der dich auslacht oder alle Menschen, die dich auslachen. Im Grunde genommen spielt es keine Rolle, mit welchem Körper wer was macht. Du bist das unsterbliche Selbst.

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.