Viveka Chudamani – Vers 329

Deutsche Übersetzung:

329. Daher gibt es für denjenigen, der die Absolute Wirklichkeit kennt /der im Brahman verweilt (brahmavid), keinen schlimmeren Tod als die Unachtsamkeit / Nachlässigkeit in der Meditation. Wer mit gesammeltem Geist meditiert, erreicht höchste Vollendung. Sei konzentriert auf Brahman ausgerichtet.

Sanskrit Text:

ataḥ pramādān na paro’sti mṛtyuḥ
vivekino brahma-vidaḥ samādhau |
samāhitaḥ siddhim upaiti samyak
samāhitātmā bhava sāvadhānaḥ || 329 ||

अतः प्रमादान्न परो ऽस्ति मृत्युः
विवेकिनो ब्रह्मविदः समाधौ |
समाहितः सिद्धिमुपैति सम्य-
क्समाहितात्मा भव सावधानः || ३२९ ||

atah pramadan na paro’sti mrityuh
vivekino brahma-vidah samadhau |
samahitah siddhim upaiti samyak
samahitatma bhava savadhanah || 329 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • ataḥ : daher (Atas)
  • pramādāt : als Nachlässigkeit (Pramada)
  • na : nicht (Na)
  • paraḥ : ein größerer („anderer“, Para)
  • asti : existiert (Asti)
  • mṛtyuḥ : Tod (Mrityu)
  • vivekinaḥ : der Unterscheidungsfähigkeit besitzt (Vivekin)
  • brahma-vidaḥ : für einen Kenner des Absoluten (Brahmavid)
  • samādhau : in Bezug auf die meditative Versenkung (Samadhi)
  • samāhitaḥ : gesammelt, versenkt (Samahita)
  • siddhim : Erfolg, Vollkommenheit (Siddhi)
  • upaiti : erlangt (upa + i)
  • samyak : vollkommen (Samyak)
  • samāhitātmā : mit konzentriertem Geist (Samahitatman)
  • bhava : sei (bhū)
  • sāvadhānaḥ : achtsam (Savadhana)     || 329 ||

Kommentar

Swami Sivananda schreibt in einigen seiner Werke, dass manche seiner Schüler sich beklagt haben mit den Worten: „Ich bin schon seit Jahren auf dem spirituellen Weg. Ich meditiere schon seit Jahren, aber ich habe noch nicht die Gottverwirklichung erreicht. Was ist der Grund dafür?“ Swami Sivananda antwortet da: „Du bist nicht tief genug gegangen. Du hast nicht intensiv genug meditiert. Du warst nicht achtsam genug. Es reicht nicht aus, ein bisschen zu meditieren oder mal intensiver zu meditieren. Jeden Tag wache morgens auf mit der tiefen Sehnsucht, dass du heute Brahman erfahren willst. Jedes Mal, wenn du meditierst, meditiere mit der Vorstellung, dass du zum Brahmavid werden willst, zum Kenner von Brahman. Richte alles auf dieses Ziel aus. Mache dir bewusst, dass dich nur das dauerhaft glücklich macht. Nur die Erkenntnis von Brahman ist das, was dich dauerhaft zur Erfüllung bringt. Erkenne das. Mache dir das bewusst. Handle daraus und sei nicht nachlässig.“

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.