Viveka Chudamani – Vers 348

Deutsche Übersetzung:

348. Der Schleier, der die Wahrheit verdeckt, wird aufgehoben, wenn die Wirklichkeit vollständig erkannt wird (samyak padartha darshana). Bald darauf folgt die Zerstörung des illusiorischen Wissens und das Ende des Leidens, das durch falsche Projektion entstanden ist.

Sanskrit Text:

āvaraṇasya nivṛttir
bhavati hi samyak-padārtha-darśanataḥ |
mithyā-jñāna-vināśas
tad-vikṣepa-janita-duḥkha-nivṛttiḥ || 348 ||

आवरणस्य निवृत्ति-
र्भवति हि सम्यक्पदार्थदर्शनतः |
मिथ्याज्ञानविनाश-
स्तद्विक्षेपजनितदुःखनिवृत्तिः || ३४८ ||

avaranasya nivrittir
bhavati hi samyak-padartha-darshanatah |
mithya-jnana-vinashas
tad-vikshepa-janita-duhkha-nivrittih || 348 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • āvaraṇasya : der Verhüllung (Avarana)
  • nivṛttiḥ : das Verschwinden (Nivritti)
  • bhavati : entsteht („wird“, bhū)
  • hi : gewiss (Hi)
  • samyak-padārtha-darśanataḥ : aufgrund der vollkommenen (Samyak) Einsicht (Darshana) in einen Gegenstand der Betrachtung (Padartha)
  • mithyā-jñāna-vināśaḥ : (daraus folgt) die Vernichtung (Vinasha) falscher Erkenntnis (Mithyajnana)
  • tad-vikṣepa-janita-duḥkha-nivṛttiḥ : (und daraus) das Verschwinden (Nivritti) des aufgrund der Verwirrung (Vikshepa) durch diese (falsche Erkenntnis, Tad) erzeugten (Janita) Leids (Duhkha)     || 348 ||

Kommentar

Ist es dir schon mal passiert, dass du dich für ein Seminar angemeldet hast, dir dafür Urlaub genommen hast, dein Zugticket gebucht hast usw. und dann wurde das Seminar gestrichen? Du ärgerst dich darüber aus verständlichen Gründen. Du bekommst vielleicht die Seminargebühr zurück, aber niemand gibt dir den entgangenen Lohn, den du nicht bekommen hast, weil du dir dort Urlaub genommen hast und eventuell wird dir auch die Fahrkarte nicht rückerstattet. Es ist so vieles umsonst. Du hattest dich auf ein Seminar gefreut. Wie gehst du damit um?
Lasst uns schauen, was Shankara dazu im 348. Vers des Viveka Chudamani sagt:

„Der Schleier, der die Wahrheit verdeckt, wird aufgehoben, wenn die Wirklichkeit vollständig erkannt wird (samyak padartha darshana). Bald darauf folgt die Zerstörung des illusorischen Wissens und das Ende des Leidens, das durch falsche Projektion entstanden ist.“
Was hat das jetzt mit unserem Thema zu tun?
Leiden ist solange da, wie du in falschen Projektionen bist. Wenn du darunter leidest, dass ein Seminar abgesagt wurde, dann ist das ein Zeichen, dass dort eine Projektion ist. Du hattest Erwartungen. Manches ist dir im Relativen besonders wichtig. Wenn eine starke Emotionalität dabei ist, halte einen Moment inne. Erkenne, dass du da starke Erwartungen hast. Denn diese Emotionalität braucht es nicht. Starke Erwartungen, Projektionen, Vorstellungen, was du zu machen hast, wie andere umgehen sollten mit dir, was geschehen sollte usw. Alles ist nur Projektion. Mache dir bewusst, welche Gedanken dahinter standen, welche Erwartungen dahinter standen. Nimm das humorvoll und vielleicht auch verständnisvoll zur Kenntnis. Sei dir dann bewusst, dass du die Zeit nutzt, um über die absolute Wirklichkeit nachzudenken. Der Schleier wird entdeckt, wenn die Wahrheit vollständig erkannt wird. Vielleicht wolltest du eher ein Seminar machen, was dich ins Relative führt. Vielleicht mache ein anderes Seminar oder komme als Individualgast in einen Yoga Vidya Ashram oder bleibe Zuhause und nimm dir Zeit, die Schriften zu lesen, tiefere spirituelle Praktiken zu machen und dich zu fragen: Wer bin ich?
Wann immer etwas nicht stattfindet, nimm es als Zeichen, dass du selbst tiefer nach Wahrheit fragen solltest, du mehr meditierst und dich vom Relativen löst.

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.