Viveka Chudamani – Vers 383

Deutsche Übersetzung:

383. Festige die Identifikation mit dem eigenen wahren Selbst! Gib die Identifikation mit dem Ego, mit dem Körper und den Sinnesorganen auf! Sei diesen gegenüber gleichgültig, als wären sie nebensächlich/Kleinigkeiten wie z.B. ein zerbrochener Krug.

Sanskrit Text:

atrātmatvaṃ dṛḍhī-kurvann aham-ādiṣu saṃtyajan |
udāsīnatayā teṣu tiṣṭhet sphuṭa-ghaṭādi-vat || 383 ||

अत्रात्मत्वं दृढीकुर्वन्नहमादिषु संत्यजन् |
उदासीनतया तेषु तिष्ठेत्स्फुटघटादिवत् || ३८३ ||

atratmatvam dridhi-kurvann aham-adishu santyajan |
udasinataya teshu tishthet sphuta-ghatadi-vat || 383 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • atra : mit diesem (Zeugen, Atra)
  • ātmatvam : (seine) Identität, Identifikation („das Selbst-Sein“, Atmatva)
  • dṛḍhī-kurvan : indem man festigt („fest machend“, Dridhikṛ)
  • aham-ādiṣu : mit dem Ego (Aham) usw. (Adi)
  • saṃtyajan : (und) indem man aufgibt („aufgebend“, sam + tyaj)
  • udāsīnatayā : unberührt, gelassen (Udasinata)
  • teṣu : in bezug auf diese (Tad)
  • tiṣṭhet : man lebe („bleibe“, sthā)
  • sphuṭa-ghaṭādi-vat : wie (Vat) in bezug auf einen gesprungenen (Sphuta) Krug (Ghata) usw. (Adi)     || 383 ||

Kommentar

Angenommen ein Krug ist zerbrochen, dann kannst du nichts weiter mit ihm anfangen. Du wirst ihn aufwischen und wegwerfen. Du brauchst dich nicht mehr um ihn zu kümmern. Anderes ist wichtiger.
In diesem Sinne sind Körper, Psyche, Sinnesorgane und Ego nicht mehr von Bedeutung. Sie sind Nebensächlichkeiten. Wichtiger ist das Selbst.
Natürlich kannst du sagen, dass du in diesem Leben auch eine Aufgabe hast und es deshalb auch wichtig ist, die Aufgabe zu erledigen. Und du willst in diesem Leben auch wachsen und lernen usw. Das ist richtig, aber Körper und Psyche sind Nebensächlichkeiten. Sie sind Upadhis, begrenzende Attribute. Löse dich immer wieder davon! Dein Glück hängt nicht davon ab. Du bist das unsterbliche Selbst. Hämmere dir das immer wieder ein! Fülle deinen Geist damit! Es gibt gute Gründe dafür, warum Shankara uns immer wieder das Gleiche sagt und es ist ja auch dieses Lesen eines Verses pro Tag. Das ist wie eine Schulung des Geistes, die dich immer wieder darauf aufmerksam machen will.
Körper, Psyche und Sinnesorgane sind Nebensächlichkeiten. Es geht um das Selbst. Das ist deine wahre Natur. Mache dir keine Sorgen, wenn dem Körper Krankheiten anhaften. Höre auf zu denken, dass deine Spiritualität von der Gesundheit oder Krankheit des Körpers abhängt. Das tut sie nicht, auch wenn es immer wieder behauptet wird. Dein Körper ist kein Zeichen dafür, dass du spirituell alles richtig machst. Dein Körper ist nicht so erheblich. Er ist das Fahrzeug der Seele. Kümmere dich um ihn, aber er ist nicht so wichtig. Auch deine Psyche ist nicht so wichtig. Du magst sagen, dass es wichtig ist, dass du an deiner Psyche arbeitest, okay. So ähnlich wie es wichtig ist, den Körper zu nähren. Aber du bist weder der Körper noch die Psyche. Du bist das unsterbliche Selbst, der Atman. Körper und Psyche sind Instrumente. Du bist das unsterbliche Selbst.

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.