Viveka Chudamani – Vers 562

Deutsche Übersetzung:

562. Reines Bewusstsein ist das Merkmal/die Natur des Selbst und bezeichnet die Wirklichkeit. Mit diesen Worten deuten die Schriften auf die wahre Natur des Selbst hin. Nachdem sie die Wahrheit verkündet haben, sprechen die heiligen Schriften von der Vergänglichkeit des Begrenzten.

Sanskrit Text:

prajñāna-ghana ity ātma-lakṣaṇaṃ satya-sūcakam |
anūdyaupādhikasyaiva kathayanti vināśanam || 562 ||

प्रज्ञानघन इत्यात्मलक्षणं सत्यसूचकम् |
अनूद्यौपाधिकस्यैव कथयन्ति विनाशनम् || ५६२ ||

prajnana-ghana ity atma-lakshanam satya-suchakam |
anudyaupadhikasyaiva kathayanti vinashanam || 562 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • prajñāna-ghanaḥ : (es ist nichts als) reine (Ghana) Bewusstheit („Erkenntnis“, Prajnana)
  • iti : mit den Worten („so“, Iti)
  • ātma-lakṣaṇam : das Kennzeichen (Lakshana) des Selbst (Atman)
  • satya-sūcakam : das auf (dessen) höchste Realität (Satya) hindeutet (Suchaka)
  • anūdya : nachdem (die Upanishaden) wiederholt betont haben (anu + vad)
  • aupādhikasya : (all) dessen, was zum begrenzenden Attribut gehört (Aupadhika)
  • eva : nur (Eva)
  • kathayanti : verkünden, lehren sie (kath)
  • vināśanam : die Vernichtung (Vinashana)     || 562 ||

Kommentar

Das Selbst ist unendlich und ewig. Aber der Körper ist vergänglich. Reichtum ist vergänglich. Die Sicherheit eines Berufes ist vergänglich. Wie gut ein Yogazentrum läuft oder nicht, es ist vergänglich. Ob Menschen freundlich oder unfreundlich zu dir sind, sie sind vergänglich. Dein guter Ruf ist jederzeit vergänglich. Hänge nicht am Vergänglichen und versuche nicht, am Vergänglichen festzuhalten.

Es gibt dieses schöne Symbol von Kali. Kali tanzt auf einem Dämonen und der Dämon will festhalten. Deshalb trampelt die Göttin auf ihm herum. Aber andere tanzen mit der Göttin und für sie ist das ein ekstatischer Tanz und etwas ganz Großartiges. Wenn du versuchst festzuhalten, dann wird die Göttin auf dir herumtrampeln. Aber wenn du mit der Göttin tanzt, dann wirst du euphorisch im Äußeren sein.

Aber es gibt auch eine andere Symbolik von Kali. Kali tanzt nicht nur auf einem Dämon, sondern an einer anderen Stelle tanzt sie auf Shiva. Shiva liegt in Shavasana, der Leichenstellung und lächelt. Kali tanzt auf ihm.
Auch so kannst du in der Welt sein. Du kannst sagen, dass sich alles verändert, aber ich bin glückselig. Die göttliche Mutter verändert alles, ich bin glückselig. Sei nicht der Dämon, der festzuhalten versucht, sonst trampelt die Göttin auf dir herum.
Tanze mit der Göttin oder entspanne dich und wisse, dass du unendlich und ewig bist. Alles andere vergeht.

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.