Viveka Chudamani – Vers 413

Deutsche Übersetzung:

413. Meditiere über das Selbst im Selbst, das Sein, Bewusstsein und Glückseligkeit (sat chit ananda) ist, frei von allen Begrenzungen (upadhi), nicht-dual (advaya). Dann wirst du nie wieder der Wiedergeburt unterworfen sein!

Sanskrit Text:

sarvopādhi-vinirmuktaṃ sac-cid-ānandam advayam |
bhāvayātmānam ātma-sthaṃ na bhūyaḥ kalpase’dhvane || 413 ||

सर्वोपाधिविनिर्मुक्तं सच्चिदानन्दमद्वयम् |
भावयात्मानमात्मस्थं न भूयः कल्पसे ऽध्वने || ४१३ ||

sarvopadhi-vinirmuktam sach-chid-anandam advayam |
bhavayatmanam atma-stham na bhuyah kalpase’dhvane || 413 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • sarvopādhi-vinirmuktam : das frei (Vinirmukta) von allen (Sarva) begrenzenden Attributen (Upadhi) ist
  • sac-cid-ānandam : Sein, Bewusstsein und Glückseligkeit (Sachchidananda)
  • advayam : über das nicht-duale (Advaya)
  • bhāvaya : meditiere (bhū)
  • ātmānam : Selbst (Atman)
  • ātma-stham : das sich in dier selbst befindet (Atmastha)
  • na : nicht (Na)
  • bhūyaḥ : mehr (Bhuyas)
  • kalpase : (dann) fällst du anheim („wirst zuteil“, kḷp)
  • adhvane : dem Weg (des Daseinswandels, Adhvan)     || 413 ||

Kommentar

Du bist Sat-Chid-Ananda. Eine schöne Meditationstechnik ist auch Sat-Chid-Ananda-Swarupoham – Meine wahre Natur ist SeinWissenGlückseligkeit. Ich bin nicht beschränkt auf diesen physischen Körper. Ich kann diesen physischen Körper sehen und wahrnehmen und spüren. Ich bin nicht begrenzt auf die Psyche. Ich kann die Psyche sehen, spüren und wahrnehmen und erfahren.
Ich bin das Bewusstsein hinter allem. Ich bin das unendliche Bewusstsein, unbegrenzt. Unbegrenzt durch Zeit und Raum. Der Körper ändert sich. Vor zehn Jahren war der Körper anders. Ich selbst als Selbst als Bewusstsein bin gleich geblieben.
Die Psyche hat sich geändert. Wertvorstellungen haben sich geändert, Identifikationen haben sich geändert, aber ich selbst bin gleich geblieben. Und wenn ich dieses Selbst spüre, dann bin ich in Ananda in Freude.

In diesem Sinne dehne deine Bewusstheit immer wieder aus! Spüre dich als Sat, als unendliches Sein. Immer wieder gehe tief nach innen! Empfinde dich als Bewusstsein von Körper und Psyche! Immer wieder erfahre dich als Ananda!
Falle nicht den gesellschaftlichen Gewohnheiten zum Opfer, die sagen, du brauchst das neueste Kleidungsstück, eine größere Wohnung, eine bessere Alterssicherung, mehr Reputation. Das sind alles überflüssige Identifikationen von früher. Du bist das unsterbliche Selbst. Du brauchst nichts. Anandoham – ich bin Freude. Du brauchst nichts, um Freude zu erfahren. Mache dein Glück von nichts abhängig! Anandoham, ich bin Freude. Sage dir das immer wieder! Lebe daraus!

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.