Viveka Chudamani – Vers 495

Deutsche Übersetzung:

495. Ich bin Narayana, ich bin der Töter von Naraka, ich bin der Zerstörer von Tripurasura, Ich bin das höchste Wesen, der Herr, ich bin das ungeteilte Bewusstsein, ich bin der Zeuge aller Dinge, ich habe keinen anderen Herrn und ich bin frei vom Gefühl für „ich“ und „mein“.

Sanskrit Text:

nārāyaṇo’haṃ narakāntako’haṃ
purāntako’haṃ puruṣo’ham īśaḥ |
akhaṇḍa-bodho’ham aśeṣa-sākṣī
nirīśvaro’haṃ nirahaṃ ca nirmamaḥ || 495 ||

नारायणो ऽहं नरकान्तको ऽहं
पुरान्तको ऽहं पुरुषो ऽहमीशः |
अखण्डबोधो ऽहमशेषसाक्षी
निरीश्वरो ऽहं निरहं च निर्ममः || ४९५ ||

narayano’ham narakantako’ham
purantako’ham purusho’ham ishah |
akhanda-bodho’ham ashesha-sakshi
nirishvaro’ham niraham cha nirmamah || 495 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • nārāyaṇaḥ : Narayana
  • aham : ich (bin, Aham)
  • narakāntakaḥ : der Vernichter (des Dämons) Naraka (Narakantaka)
  • aham : ich (bin)
  • purāntakaḥ : der Vernichter der (drei) Städte (Purantaka)
  • aham : ich (bin)
  • puruṣaḥ : das höchste Wesen („Mensch“, Purusha)
  • aham : ich (bin)
  • īśaḥ : der Herr (Isha)
  • akhaṇḍa-bodhaḥ : ununterbrochenes (Akhanda) Bewusstsein („Wachsein“, Bodha)
  • aham : ich (bin)
  • aśeṣa-sākṣī : der Zeuge (Sakshin) von allem (Ashesha)
  • nirīśvaraḥ : ohne einen (anderen) Herrn (über mir, Nirishvara)
  • aham : ich (bin)
  • niraham : egolos („ohne Ich“, Niraham)
  • ca : und (Cha)
  • nirmamaḥ : frei von Besitzansprüchen („ohne Mein“, Nirmama)     || 495 ||

Kommentar

Der Schüler hat die höchste Wirklichkeit erkannt und spricht aus diesem Bewusstsein heraus. Diese Erfahrung des Schülers kannst du auch machen und du kannst sie als Affirmation nutzen:

nārāyaṇo’haṃ narakāntako’haṃ
purāntako’haṃ puruṣo’ham īśaḥ |
akhaṇḍa-bodho’ham aśeṣa-sākṣī
nirīśvaro’haṃ nirahaṃ ca nirmamaḥ || 495 ||

„Ich bin Narayana, ich bin der Töter von Naraka, ich bin der Zerstörer von Tripurasura, Ich bin das höchste Wesen, der Herr, ich bin das ungeteilte Bewusstsein, ich bin der Zeuge aller Dinge, ich habe keinen anderen Herrn und ich bin frei vom Gefühl für „ich“ und „mein“.“

Wenn du das Gefühl hast von anderen getrennt zu sein, dann sage dir, dass du eins mit Narayana mit allen Wesen bist. Wenn du das Gefühl hast, dass schlechte Eigenschaften in dir sind, dann sage dir „Narakatakha“, ich kann alle Dämonen überwinden. Wenn du dich in verschiedenen Ebenen gestört fühlst, dann sei dir bewusst, dass du Purantakah bist, du hast alle Negativitäten überwunden. Aber noch viel wichtiger ist puroso`ham, ich bin die reine Weltenseele. Akhanda-dodho`ham, ich bin reines Bewusstsein, asesa-saksi, der Zeuge von allem. Nirishvaroham, ich habe keinen Herrn über mir. Niroham (ich bin egolos, ohne Ego) ca nirmamah, ich bin frei von allen Besitzansprüchen.

Lass einiges davon auf dich wirken. Ich werde einige dieser Affirmationen wiederholen. Spüre das, lebe daraus, setze es um! Meditiere oder spüre es! Vielleicht magst du danach einen Moment in die Stille gehen:

Ich bin eins mit dem höchsten Wesen.
Ich bin das ungeteilte Bewusstsein.
Ich bin Beobachter von allen Dingen.
Ich bin frei vom Gefühl von Ich und Mein.

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.