Viveka Chudamani – Vers 292

Deutsche Übersetzung:

292. Wenn du deine wahre Natur, die wirkliche Essenz (satyabhuta) Deines Wesens erfahren hast, das nonduale absolute Wissen und Glückseligkeit, jenseits aller Formen und Tätigkeiten, kannst du aufhören, dich mit dem falschen Körper zu identifizieren, wie der Schauspieler seine Maske ablegt. Oder: Lege den auf Täuschung beruhenden Körper ab, das Kleid, das sich die Seele zugelegt hat, wie ein Schauspieler seine Maske ablegt.

Sanskrit Text:

yat satya-bhūtaṃ nija-rūpam ādyaṃ
cid advayānandam arūpam akriyam |
tad etya mithyā-vapur utsṛjeta
śailūṣa-vad veṣam upāttam ātmanaḥ || 292 ||

यत्सत्यभूतं निजरूपमाद्यं
चिदद्वयानन्दमरूपमक्रियम् |
तदेत्य मिथ्यावपुरुत्सृजेत
शैलूषवद्वेषमुपात्तमात्मनः || २९२ ||

yat satya-bhutam nija-rupam adyam
chid advayanandam arupam akriyam |
tad etya mithya-vapur utsrijeta
shailusha-vad vesham upattam atmanah || 292 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • yat : was (Yad)
  • satya-bhūtam : wahr (Satya) ist (Bhuta)
  • nija-rūpam : die eigene (Nija) Natru („Form“, Rupa)
  • ādyam : das uranfängliche (Adya)
  • cit : Bewusstsein (Chid)
  • advayānandam : nicht-duale (Advaya) Glückseligkeit (Ananda)
  • arūpam : formlos (Arupa)
  • akriyam : frei von Handlung (Akriya)
  • tat : das (Tad)
  • etya : nachdem man erlangt hat („erlangt habend“, ā + i)
  • mithyā-vapuḥ : den unwirklichen (Mithya) Körper (Vapus)
  • utsṛjeta : man lasse los (ut + sṛj)
  • śailūṣa-vat : so wie (Vat) ein Schauspieler (Shailusha)
  • veṣam : Verkleidung (Vesha)
  • upāttam : die er anglegt hatte (Upatta)
  • ātmanaḥ : seine (Atman)     || 292 ||

Kommentar

Audio

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.