Viveka Chudamani – Vers 321

Deutsche Übersetzung:

321. Sei niemals nachlässig im Verweilen im Brahman (brahmanistha) ! Santakumara, der Sohn des Schöpfergotttes Brahma, bezeichnete Nachlässigkeit als den Tod.

Sanskrit Text:

pramādo brahma-niṣṭhāyāṃ na kartavyaḥ kadā-cana |
pramādo mṛtyur ity āha bhagavān brahmaṇaḥ sutaḥ || 321 … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 322

Deutsche Übersetzung:

322. Für den Weisen gibt es keine größere Gefahr, als Nachlässigkeit / Fahrlässigkeit bzgl. seiner wahren Natur (svasvarupa). Daraus entsteht Täuschung (moha), aus Täuschung entsteht Egoismus (ahandhi), aus Egoismus entsteht Anhaftung (bandha), und aus Anhaftung entsteht Leiden (vyatha).… Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 323

Deutsche Übersetzung:

323. So wie eine Frau ihren Liebhaber verwirrt, so vergisst auch ein Weiser – durch seinen manipulierten Geist/ Gemüt an Sinnesobjekten haftend – das Wesentliche.

Sanskrit Text:

viṣayābhimukhaṃ dṛṣṭvā vidvāṃsam api vismṛtiḥ |
vikṣepayati dhī-doṣair yoṣā jāram iva … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 326

Deutsche Übersetzung:

326. Wenn das Gemüt /der Geist (cetas) sich den Sinnesobjekten zuwendet, denkt er über ihre Eigenschaften nach. Aus dem ständigen Nachdenken entstehen Wünsche (kama). Aus Wünschen entsteht der Drang, sie zu erfüllen.

Sanskrit Text:

viṣayeṣv āviśac cetaḥ saṃkalpayati … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 327

Deutsche Übersetzung:

327. Dadurch wird die wahre Natur (svarupa) vernachlässigt . Die Person, die sich von seiner wahren Natur entfernt hat, fällt immer tiefer. Der Gefallene scheitert und wird sich selten erneut erheben.

Sanskrit Text:

tataḥ sva-rūpa-vibhraṃśo vibhraṣṭas tu pataty … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 328

Deutsche Übersetzung:

328. Deshalb meide das Wünschen und Begehren, die Ursache allen Übels – so wie ein von einer Krankheit geplagter Mensch unzuträgliche Nahrungsmittel verschmäht.

Sanskrit Text:

saṃkalpaṃ varjayet tasmāt sarvānarthasya kāraṇam |
apathyāni hi vastūni vyādhi-grasto yathotsṛjet || 328 … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 329

Deutsche Übersetzung:

329. Daher gibt es für denjenigen, der die Absolute Wirklichkeit kennt /der im Brahman verweilt (brahmavid), keinen schlimmeren Tod als die Unachtsamkeit / Nachlässigkeit in der Meditation. Wer mit gesammeltem Geist meditiert, erreicht höchste Vollendung. Sei konzentriert auf … Weiterlesen...