Viveka Chudamani – Vers 194

Deutsche Übersetzung:

194. Der hochverehrte Meister spricht: „Oh du Weiser, du hast die richtige Frage gestellt. Höre nun aufmerksam zu. Vorstellungen, welche dem täuschenden Irrtum entspringen, sind nicht endgültig/ beweiskräftig/ können nicht als Beweis akzeptiert werden.“

Sanskrit Text:

śrī-gurur uvāca … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 195

Deutsche Übersetzung:

195. Die Höchste Wirklichkeit, die verhaftungslos, nicht handelnd und formlos /gestaltlos ist, kann eine Verbindung mit den Objekten der Welt nur durch Täuschung aufnehmen, so wie das Himmelsblau keine echte Verbindung mit dem Himmel hat.

Sanskrit Text:

bhrāntiṃ … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 196

Deutsche Übersetzung:

196. Das Absolute, der Beobachter/ der Zeuge, – der frei von Eigenschaften ist und nicht handelt, dessen Wesen inneres Wissen und Glückseligkeit ist-, erfährt sich durch die Täuschung/ Unwissenheit des Verstandes/ Geistes als begrenztes Individuum (jivabhavah). Diese ist … Weiterlesen...

Viveka Chudamani – Vers 197

Deutsche Übersetzung:

197. Solange die Unwissenheit da ist, existiert die begrenzte Einzelseele. Sie ist durch Irrtum und Verblendung entstanden. Solange die Täuschung / Unwissenheit anhält, erscheint das Seil als Schlange. Wird Täuschung /Unwissenheit erkannt /zerstört, existiert die Schlange nicht mehr. … Weiterlesen...