3. Kapitel, Vers 85

Deutsche Übersetzung:

Durch Geschlechtsverkehr, wenn er oder sie ein stückchenweises aber dennoch vollständiges das Aufwärtsziehen praktiziert, | kann ein Mann und sogar eine Frau Perfektion in Vajroli erreichen.

Sanskrit Text:

  • mehanena śanaiḥ samyag ūrdhvākuñcanam abhyaset |
    puruṣo’py atha vā nārī vajrolī-siddhim āpnuyāt ||85||
  • मेहनेन शनैः सम्यग् ऊर्ध्वाकुञ्चनम् अभ्यसेत् ।
    पुरुषोऽप्य् अथवा नारी वज्रोलीसिद्धिम् आप्नुयात् ॥८५॥
  • mehanena shanaih samyag urdhvakunchanam abhyaset |
    purusho’py atha va nari vajroli siddhim apnuyat ||85||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • mehanena : mit dem Penis (Mehana)
  • śanaiḥ : langsam (Shanais)
  • samyag : (auf die) recht(e Weise), richtig (Samyak)
  • ūrdhva : (das) nach oben, aufwärts (Urdhva)
  • ākuñcanam* : Ziehen, Ansaugen (des Samens durch die Kontraktion des Penis bzw. der Vagina, Akunchana)
  • abhyaset : soll üben, praktizieren (abhi + as)
  • puruṣaḥ : (ein) Mann (Purusha)
  • api : auch (Api)
  • atha vā : oder (Atha Va)
  • nārī : (eine) Frau (Nari)
  • vajrolī : (in) Vajroli
  • siddhim : Erfolg, Vervollkommnung (Siddhi)
  • āpnuyāt : (so) kann erreichen (āp)      ||85||

*Anmerkung: Der Kommentator Brahmananda erklärt, dass das Heraufziehen (UpariAkarshana) des Samens (Bindu) durch die Kontraktion (Akunchana) des Penis (Mendhra) erreicht wird: meṇḍhrākuñcanena bindor upary-ākarṣaṇaṃ. Im Falle der Frau (Nari) erfolgt demnach Vajroli durch die Kontraktion der Vagina, was Brahmananda nicht ausdrücklich erwähnt, der Text jedoch impliziert: „oder eine Frau“ (atha-vā nārī).

Kommentare – Audio – Video

Brahmananda

./.

Vishnu-devananda

./.

Sukadev

./.

Audio

./.

Video

./.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz