3. Kapitel, Vers 26

Deutsche Übersetzung:

Nun Maha Vedha: Der Yogi, der in Maha Bandha sitzt und mit konzentriertem Geist eine Einatmung vollzogen hat, | soll die Bewegung des Lebenshauches (Vayu) anhalten und den Kehlverschluss (Kantha-Mudra) setzen.

Sanskrit Text:

  • atha mahā-vedhaḥ-
    mahā-bandha-sthito yogī kṛtvā pūrakam eka-dhīḥ |
    vāyūnāṁ gatim āvṛtya nibhṛtaṁ kaṇṭha-mudrayā ||26||
  • अथ महावेधः
    महाबन्धस्थितो योगी कृत्वा पूरकम् एकधीः ।
    वायूनां गतिम् आवृत्य निभृतं कण्ठमुद्रया ॥२६॥
  • atha maha vedhah
    maha bandha sthito yogi kritva purakam eka dhih |
    vayunam gatim avritya nibhritam kantha mudraya ||26||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • atha : nun (folgt, Atha)
  • mahā-vedhaḥ : Maha Vedha (der “große Durchbruch”)
  • mahā-bandha : (in) Maha Bandha
  • sthitaḥ : (der sich) befindet (Sthita)
  • yogī : (der) Yogi
  • kṛtvā : nachdem (er) ausgeführt hat (kṛ)
  • pūrakam : (die) Einatmung (Puraka)
  • eka-dhīḥ* : mit konzentriertem Geist („eines Geistes“, EkaDhi)
  • vāyūnāṁ** : der (Atem- bzw. Körper-)Winde (Vayu, d.h. von Prana und der übrigen „Körperwinde“)
  • gatim : (den) Gang (Gati), (die) Bewegung(en nach oben und unten)
  • āvṛtya : hemmend, versperrend („verschließend“, ā + vṛ)
  • nibhṛtaṁ : fest, unbeweglich, still (Nibhrita)
  • kaṇṭha : (der) Kehle (Kantha, d.h. durch Jalandhara Bandha)
  • mudrayā : mit dem Siegel (Mudra, Fortsetzung in Vers 27)           ||26||

*Anmerkung: Der Kommentator Brahmananda erklärt eka-dhīḥ „eines Geistes, konzentriert“ im Hinblick auf einen Yogi, dessen (yasya) Geist (Dhi) einspitzig (Ekagra) ist: ekā ekāgrā dhīr yasya sa ekāgra-dhīr yogī.

** Anmerkung: Brahmananda merkt an, dass mit den „Winden“ (Pluralform) Prana und die übrigen (Adi) Körperwinde (Vayu), also Apana, Udana, Samana und Vyana gemeint sind: vāyūnāṃ prāṇādīnām.

Kommentare – Audio – Video

Brahmananda

./.

Vishnu-devananda

./.

Sukadev

26. Maha Vedha wird folgendermaßen beschrieben: Der Yogi, der die Maha Bandha-Stellung eingenommen hat, sollte mit konzentriertem Geist einatmen und die Auf- und Abwärtsbewegung des Pranas durch Jalandhara Bandha zum Stillstand bringen.

Audio

./.

Video

./.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz