4. Kapitel, Vers 59

Deutsche Übersetzung:

Genau wie Kämpfer im Feuer und Steinsalz im Wasser verschwinden, so verliert der mit Atma vereinigte Geist seine Identität.

Sanskrit Text:

  • karpūram anale yadvat saindhavaṃ salile yathā |
    tathā sandhīyamānaṃ ca manas tattve vilīyate || 59 ||
  • कर्पूरमनले यद्वत्सैन्धवं सलिले यथा |
    तथा सन्धीयमानं च मनस्तत्त्वे विलीयते || ५९ ||
  • karpuram anale yadvat saindhavam salile yatha |
    tatha sandhiyamanam cha manas tattve viliyate || 59 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • karpūram : Kampfer (Karpura)
  • anale : im Feuer (Anala)
  • yad-vat : so wie (Yadvat)
  • saindhavaṃ : Steinsalz (Saindhava)
  • salile : im Wasser (Salila)
  • yathā : wie (Yatha)
  • tathā : genau so (Tatha)
  • sandhīyamānaṃ : (wenn er) in Kontakt kommt („verbunden werdend“, sam + dhā)
  • ca : auch (Cha)
  • manas : (der) Geist (Manas)
  • tattve* : in der (höchsten) Realität (Tattva)
  • vilīyate : verschwindet, löst sich auf (vi + )       || 59 ||

*Anmerkung: Der Kommentator Brahmananda erklärt, dass mit der (höchsten) Realität (Tattva) das Selbst (Atman) gemeint ist. Der Geist (Manas) wird in der Meditation auf das Selbst (Atman) ausgerichtet (sandhīyamāna) und löst sich in dieses auf: tattve ātmani sandhīyamānaṃ … mano vilīyate.

Der Begriff Tattva wird in Kapitel 4 Vers 3 auch als ein Synonym für Samadhi aufgelistet, dem das Verb sam-ā-dhā „verbinden, zusammenstellen“ zugrunde liegt (vgl. sandhīyamāna vom Verb sam-dhā).

Kommentare – Audio – Video

Brahmananda

./.

Vishnu-devananda

./.

Sukadev

./.

Audio

Video

./.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz