3. Kapitel, Vers 69

Deutsche Übersetzung:

Danach betritt sie wie eine Schlange die Öffnung in der Sushumna (Brahma Nadi) und geht hinein. | Deshalb soll Mulabandha von den Yogis fortwährend in jedem Moment praktiziert werden.

Sanskrit Text:

  • bilaṁ praviṣṭeva tato brahma-nāḍy-antaraṁ vrajet |
    tasmān nityaṁ mūla-bandhaḥ kartavyo yogibhiḥ sadā ||69||
  • बिलं प्रविष्टेव ततो ब्रह्मनाड्यं तरं व्रजेत् ।
    तस्मान् नित्यं मूलबन्धः कर्तव्यो योगिभिः सदा ॥६९॥
  • bilam pravishteva tato brahma nady antaram vrajet |
    tasman nityam mula bandhah kartavyo yogibhih sada ||69||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • bilaṁ : (in ihr) Loch (Bila)
  • praviṣṭā : hineinfahrend (eingetreten, Pravishta)
  • iva : gleichsam, wie (ein Schlangenweibchen, Iva)
  • tataḥ : dann (Tatas)
  • brahma-nāḍī : (der) Sushumna, „Brahmas Kanal“ (Brahmanadi)
  • antaraṁ : ins Innere (Antara)
  • vrajet : bewegt sich („geht“, vraj)
  • tasmāt : daher, deshalb (Tasmat)
  • nityaṁ : täglich („stets“, Nitya)
  • mūla-bandhaḥ : Mula Bandha (“Wurzel-Verschluss”)
  • kartavyaḥ : soll praktiziert werden (Kartavya)
  • yogibhiḥ : von den Yogis
  • sadā : immer (Sada)         ||69||

Kommentare – Audio – Video

Brahmananda

./.

Vishnu-devananda

Dann geht sie in ihre Höhle, das ist das Innere der Sushumna.

Daher sollten Yogis immer Mula Bandha praktizieren.

„Immer“ bedeutet, dass man sich konzentriert. Atmet von ganz unten, spürt, dass die Kundalini hochsteigt, und wiederholt die ganze Zeit ein Mantra.

Sukadev

69. Dann geht sie in ihre Höhle, das ist das Innere der Sushumna.

Audio

Video

./.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz