3. Kapitel, Vers 36

Deutsche Übersetzung:

Wahrlich, allmählich soll der so vorbereitete Yogi fortwährend über sechs Monate praktizieren. | Nach sechs Monaten ist das Zungenbändchen verschwunden.

Sanskrit Text:

  • evaṁ krameṇa ṣaṇ-māsaṁ nityaṁ yuktaḥ samācaret |
    ṣaṇ-māsād rasanā-mūla-śirā-bandhaḥ praṇaśyati ||36||
  • एवं क्रमेण षण्मासं नित्यं युक्तः समाचरेत् ।
    षण्मासाद् रसनामूलशिराबन्धः प्रणश्यति ॥३६॥
  • evam kramena shan masam nityam yuktah samacharet |
    shan masad rasana mula shira bandhah pranashyati ||36||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • evaṁ : so, auf diese Weise (Evam)
  • krameṇa : schrittweise, Schritt für Schritt (Krama)
  • ṣaṣ : sechs (Shash)
  • māsaṁ : Monate (lang, Masa)
  • nityaṁ : täglich („ständig, regelmäßig“, Nitya)
  • yuktaḥ : konzentriert (Yukta)
  • samācaret : (der Yogi) verfahre (sam + ā + car)
  • ṣaṣ : (nach) sechs
  • māsāt : Monaten
  • rasanā : (der) Zunge (Rasana)
  • mūla : (an der) Wurzel (Mula)
  • śirā-bandhaḥ : (das) Bändchen („Gefäß-Band“, ShiraBandha)
  • praṇaśyati : ist vollständig durchtrennt („verschwindet“, pra + naś)         ||36||

Kommentare – Audio – Video

Brahmananda

./.

Vishnu-devananda

./.

Sukadev

36. Diese Vorgänge sollte man täglich für die Dauer von sechs Monaten wiederholen. Nach dieser Zeitspanne ist die Membran, die die Zunge mit dem unteren Teil des Mundes verbindet, durchtrennt.

Wird nicht empfohlen.

Audio

./.

Video

./.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz