3. Kapitel, Vers 28

Deutsche Übersetzung:

Wahrlich, die Einheit aus Mond, Sonne und Feuer entsteht und der Nektar der Unsterblichkeit tritt hervor, | ein Zustand, dem Tode ähnlich stellt sich ein. Anschließend soll der Yogi den Lebenshauch (Vayu) wieder ausatmen.

Sanskrit Text:

  • soma-sūryāgni-sambandho jāyate cāmṛtāya vai |
    mṛtāvasthā samutpannā tato vāyuṁ virecayet ||28||
  • सोमसूर्याग्निसम्बन्धो जायते चामृताय वै ।
    मृतावस्था समुत्पन्ना ततो वायुं विरेचयेत् ॥२८॥
  • soma suryagni sambandho jayate chamritaya vai |
    mritavastha samutpanna tato vayum virechayet ||28||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • soma : „Mond“ bzw. Mondkanal (Soma, d.h. Ida)
  • sūrya : „Sonne“ bzw. Sonnenkanal (Surya, d.h. Pingala)
  • agni : (und) „Feuer“ bzw. Feuerkanal (Agni, d.h. Sushumna)
  • sambandhaḥ : (die) Verbindung (Sambandha von)
  • jāyate : entsteht (jan)
  • ca : und (so, Cha)
  • amṛtāya : (welche) zur Befreiung (Amrita „Unsterblichkeit“  führt)
  • vai : gewiss (Vai)
  • mṛta : (ein) tod(esähnlicher, Mrita)
  • avasthā : Zustand (Avastha)
  • samutpannā : (wenn) entstanden ist (Samutpanna)
  • tataḥ : dann (Tatas)
  • vāyuṁ : (die) Luft („Wind“, Vayu)
  • virecayet : atme (der Yogi) aus (vi + ric)        ||28||

Kommentare – Audio – Video

Brahmananda

./.

Vishnu-devananda

./.

Sukadev

28. Damit erfolgt die Vereinigung von Sonne, Mond und Feuer (Ida, Pingala und Sushumna) und führt zur Unsterblichkeit. Der Körper schaut aus wie tot. Dann sollte er langsam ausatmen.

Gut. Man kann Maha Vedha auch im Rahmen der Mudras machen, also nach Maha Mudra. Man kann auch diese drei Mudras hintereinander machen. Also wenn ihr nicht diese Reihe macht, eine kürzere ist: Erst Maha Mudra, dann Maha Bandha und dann Maha Vedha. Und dann Meditation. Bei Maha Vedha ist der Lotus ideal. Hände auf den Boden und dann zehn bis zwanzig Mal heben und senken. Man kann’s auch so machen, geht genauso. Shakti Chalini. Maha Vedha heißt: Die große Erweckungsübung. Shakti heißt Shakti – kosmische Energie, und Chalini heißt durchrütteln. Shakti Chalini heißt Durchrütteln der Shakti. Der Swami Vishnu hat’s normalerweise Shakti Chalini genannt.

Audio

./.

Video

./.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz