3. Kapitel, Vers 22

Deutsche Übersetzung:

Nach der Meinung einiger soll das Hals-Bandha bei dieser Übung völlig weggelassen werden | und ein Bandha, bei dem die Zunge an den Schneidezähnen platziert sein soll, wird empfohlen.

Sanskrit Text:

  • matam atra tu keṣāñ-cit kaṇṭha-bandhaṁ vivarjayet |
    rāja-danta-stha-jihvāyā bandhaḥ śasto bhaved iti ||22||
  • मतम् अत्र तु केषांचित् कण्ठबन्धं विवर्जयेत् ।
    राजदन्तस्थजिह्वाया बन्धः शस्तो भवेद् इति ॥२२॥
  • matam atra tu keshan chit kantha bandham vivarjayet |
    raja danta stha jihvaya bandhah shasto bhaved iti ||22||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • matam : (die) Ansicht, Meinung (Mata)
  • atra : hier (Atra)
  • tu : aber, jedoch (Tu)
  • keṣāñ-cid : einiger (Lehrer, Ka Chid)
  • kaṇṭha : (der) Kehle (Kantha)
  • bandhaṁ : (den) Verschluss (Bandha)
  • vivarjayet : man soll vermeiden (vi + vṛj)
  • rāja-danta-stha : (die sich an den) Schneidezähnen („Königszähnen“, Rajadanta) befindet (Stha)
  • jihvāyāḥ : (mit) der Zunge (Jihva)
  • bandhaḥ : (der) Verschluss
  • śastaḥ : empfohlen („gepriesen“, Shasta)
  • bhavet : sei (bhū)
  • iti : so (lautet, Iti)      ||22||

Kommentare – Audio – Video

Brahmananda

./.

Vishnu-devananda

./.

Sukadev

22. Manche denken, dass Jalandhara Bandha in diesem Fall nicht angewendet werden und die Zunge fest gegen die Wurzeln der Vorderzähne gepresst werden sollte.

Das ist eine Variation. Und bei der Variation kann man auch den Kopf nach hinten geben und auch die Zunge ganz nach hinten geben. Das geht sowohl bei Maha Mudra wie auch bei Maha Bandha.

Audio

./.

Video

./.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz