2. Kapitel, Vers 7

Deutsche Übersetzung:

Der Yogi, der den Lotussitz (Padmasana) eingenommen hat, soll durch das linke Nasenloch (Chandra) die Lebensenergie (Prana) einatmen, | und nach dem Anhalten entsprechend der eigenen Kraft, soll der Yogi durch das rechte Nasenloch (Surya) wieder ausatmen.

Sanskrit Text:

  • baddha-padmāsano yogī prāṇaṁ candreṇa pūrayet |
    dhārayitvā yathā-śakti bhūyaḥ sūryeṇa recayet ||7||
  • बद्धपद्मासनो योगी प्राणं चन्द्रेण पूरयेत् ।
    धारयित्वा यथाशक्ति भूयः सूर्येण रेचयेत् ॥७॥
  • baddha padmasano yogi pranam chandrena purayet |
    dharayitva yatha shakti bhuyah suryena rechayet ||7||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • baddha : (der) eingenommen („gebunden“) hat (Baddha)
  • padma-āsanaḥ : (den) Lotussitz ( Padmasana)
  • yogī : (der) Yogi
  • prāṇaṁ : (den) Atem, (die) Lebensenergie Prana
  • candreṇa : durch den Mond(kanal, das linke Nasenloch, Chandra)
  • pūrayet : soll einatmen (pṝ)
  • dhārayitvā : nachdem er (den Atem) angehalten hat (dhṛ)
  • yathā-śakti : nach Vermögen („wie es in seiner Macht steht“, Yathashakti)
  • bhūyaḥ : wieder (Bhuyas)
  • sūryeṇa : durch den Sonne(nkanal, das rechte Nasenloch, Surya)
  • recayet : soll ausatmen (ric)      ||7||

Kommentare – Audio – Video

Brahmananda

./.

Vishnu-devananda

Nachdem der Yogi die Padmasana Stellung eingenommen hat, sollte er Prana durch Ida oder das linke Nasenloch einziehen, und, nachdem er es so lange als möglich gehalten hat, durch Pingala oder das rechte Nasenloch ausatmen.

Sukadev

7. Nachdem der Yogi die Padmasana-Stellung eingenommen hat, sollte er Prana durch Ida oder das linke Nasenloch einziehen, und, nachdem er es so lange als möglich gehalten hat, durch Pingala oder das rechte Nasenloch ausatmen.

Padmasana ist der Lotussitz.

Audio

Video

./.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz