2. Kapitel, Vers 29

Deutsche Übersetzung:

Nun die Nasenreinigung (Neti): Der Yogi soll eine sehr weiche Schur von einer Spanne länge in den Nasengang einführen | und er soll sie aus dem Mund wieder heraus ziehen. Dieses wird die Nasenreinigung (Neti) von den Meistern (Siddha) genannt.

Sanskrit Text:

  • atha netiḥ-
    sūtraṁ vitasti-su-snigdhaṁ nāsānāle praveśayet |
    mukhān nirgamayec caiṣā netiḥ siddhair nigadyate ||29||
  • अथ नेतिः
    सूत्रं वितस्तिसुस्निग्धं नासानाले प्रवेशयेत् ।
    मुखान्निर्गमयेच्चैषा नेतिः सिद्धैर्निगद्यते ॥२९॥
  • atha netih
    sutram vitasti susnigdham nasa nale praveshayet |
    mukhan nirgamayech chaisha netih siddhair nigadyate ||29||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • atha : nun (Atha)
  • netiḥ : (wird) Neti (erklärt)
  • sūtraṁ : (einen) Faden (Sutra)
  • vitasti : (eine) Spanne (lang, ca. 23 cm, Vitasti)
  • su-snigdhaṁ : sehr weich, ganz glatt (Snigdha)
  • nāsā : (der) Nase (Nasa)
  • nāle : in den Gang („die Röhre“, Nala)
  • praveśayet : man soll einführen (pra + viś)
  • mukhāt : aus dem Mund (Mukha)
  • nirgamayet : man soll (wieder) herausführen (nir + gam)
  • ca : und (Cha)
  • eṣā : dies („diese“, Etad)
  • netiḥ : Neti
  • siddhaiḥ : von den Vollkommenen (Siddha)
  • nigadyate : wird genannt (ni + gad)       ||29||

Kommentare – Audio – Video

Brahmananda

Die Schnur sollte keine Knoten haben. Man macht das auf die Weise, dass man ein Ende der Schnur in die Nase steckt, und während man das andere Nasenloch mit dem Finger verschließt, durch den Mund ein- und ausatmet. Durch das Wiederholen dieses Vorganges gelangt die Schnur in den Mund. Dann nimm sie und ziehe sie heraus.

Vishnu-devananda

Ziehe durch eines der Nasenlöcher ein feines Stück Schnur und ziehe es durch den Mund heraus. Das ist Neti.

Sukadev

./.

Audio

Video

./.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz