1. Kapitel, Vers 68

Deutsche Übersetzung:

Perfektion stellt sich mit Sicherheit ein, wenn jemand sich mit der Praxis beschäftigt. Wie könnte dies [auch] jemandem geschehen, wenn er nicht praktiziert? | Die Perfektion im Yoga [kommt] nicht durch bloßes Studieren der Schriften.

Sanskrit Text:

  • kriyā-yuktasya siddhiḥ syād akriyasya kathaṁ bhavet |
    na śāstra-pāṭha-mātreṇa yoga-siddhiḥ prajāyate ||68||
  • क्रियायुक्तस्य सिद्धिः स्यादक्रियस्य कथं भवेत् ।
    न शास्त्रपाठमात्रेण योगसिद्धिः प्रजायते ॥६८॥
  • kriya yuktasya siddhih syad akriyasya katham bhavet |
    na shastra patha matrena yoga siddhih prajayate ||68||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • kriyā : (mit der Yoga-)Praxis („Tätigkeit“, Kriya)
  • yuktasya : (dem,) der aktiv („verbunden“ ist, Yukta)
  • siddhiḥ : Erfolg, Vollkommenheit (Siddhi)
  • syāt : wird zuteil („sei“, as)
  • akriyasya : (dem) Untätigen (Erfolg zuteil werden, Akriya)
  • kathaṁ : wie (Katham)
  • bhavet : sollte (bhū)
  • na : nicht (na)
  • śāstra : (der) Lehrtexte, (Yoga-)Schriften (Shastra)
  • pāṭha : Lesen, Rezitieren (Patha)
  • mātreṇa : durch bloßes (Matra)
  • yoga : (im) Yoga
  • siddhiḥ : Erfolg, Vollkommenheit
  • prajāyate : entsteht, wird erzeugt (pra + jan)     ||68||

Kommentare – Audio – Video

Brahmananda

./.

Vishnu-devananda

68. Einer, der praktiziert, wird Siddhis erlangen, aber keiner, der faul ist. Yogasiddhis werden nicht durch bloßes theoretisches Lesen der Shastras erlangt.

Sukadev

68. Einer, der praktiziert, wird die Vollkommenheit erlangen, aber keiner, der faul ist. Yogisiddhis werden nicht durch bloßes theoretisches Lesen der Schriften erlangt.

Audio

Video

./.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz