1. Kapitel, Vers 66

Deutsche Übersetzung:

Nahrhafte, süße und milde Milchprodukte nähren den Körper | und sind angenehm für den Geist. Das ist geeignete Nahrung, die der Yogi nutzen sollte.

Sanskrit Text:

  • puṣṭaṁ su-madhuraṁ snigdhaṁ gavyaṁ dhātu-prapoṣaṇam |
    manobhilaṣitaṁ yogyaṁ yogī bhojanam ācaret ||66||
  • पुष्टं सुमधुरं स्निग्धं गव्यं धातुप्रपोषणम् ।
    मनोभिलषितं योग्यं योगी भोजनम् आचरेत् ॥६६॥
  • pushtam sumadhuram snigdham gavyam dhatu praposhanam |
    manobhilashitam yogyam yogi bhojanam acharet ||66||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • puṣṭaṁ : nährend, reichhaltig (Pushta)
  • su-madhuraṁ : schön süß (Madhura)
  • snigdhaṁ : feucht, fettig, ölig (der Austrocknung entgegenwirkend, Snigdha)
  • gavyaṁ : Kuhmilch(produkte, Gavya)
  • dhātu : (die) Körpergewebe (Dhatu)
  • prapoṣaṇam : nährend (Poshana)
  • manas : (vom) Geist, Herz(en), (von den) Sinn(en, Manas)
  • abhilaṣitaṁ : begehrt, gewünscht (Abhilashita)
  • yogyaṁ : passend(e), geeignet(e, Yogya)
  • yogī : (ein) Yogi
  • bhojanam : Nahrung (Bhojana)
  • ācaret : sollte verzehren (ā + car)      ||66||

Kommentare – Audio – Video

Brahmananda

./.

Vishnu-devananda

66. Der Yogi sollte nahrhaftes und süßes Essen mit Milch vermischt zu sich nehmen. Es sollte die Sinne erfreuen und den Dhatus (Körperflüssigkeiten) Nährstoffe liefern.

Das ist sehr wichtig. Wir geben das unseren Sadhana-Schülern am frühen Morgen als Hilfestellung für ihr intensives Pranayama. Es ist sehr nahrhaft und überhaupt nicht schwer.

Sukadev

./.

Audio

Video

./.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz