1. Kapitel, Vers 60

Deutsche Übersetzung:

Bekömmliche, süße Nahrung, [bei der] ein viertel [des Magens] leer [bleibt], | [und die] achtsam verzehrt wird, das wird moderate Ernährung (Mitahara) genannt.

Sanskrit Text:

  • susnigdha-madhurāhāraś caturthāṁśa-vivarjitaḥ |
    bhujyate śiva-samprītyai mitāhāraḥ sa ucyate ||60||
  • सुस्निग्धमधुराहारश् चतुर्थांशविवर्जितः ।
    भुज्यते शिवसम्प्रीत्यै मिताहारः स उच्यते ॥६०॥
  • susnigdha madhuraharash chaturthamsha vivarjitah |
    bhujyate shiva samprityai mitaharah sa uchyate ||60||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • brahma-cārī : (einer, der) Enthaltsamkeit pflegt („im Brahman wandelt“, Brahmacharin)
  • mita-āhārī : (wer) maßvoll isst (“wessen Nahrung maßvoll ist”, Mitaharin)
  • tyāgī* : (der) Entsagung, Verzicht (übt), freigebig ist (Tyagin)
  • yoga : (der) Yoga (ist)
  • para-ayaṇaḥ : (dessen) höchstes Ziel, Hauptzweck (Parayana)
  • abdāt : (einem) Jahr (Abda)
  • ūrdhvaṁ : nach (Urdhva)
  • bhavet : er wird, ist (bhū)
  • siddhaḥ : (ein) Vollkommener (Siddha)
  • na : nicht (na)
  • atra : hier(über, atra)
  • kāryā : ist angebracht („ist zu tun“, Karya)
  • vicāraṇā : (ein) Zweifeln („Bedenken“, Vicharana)     ||59||

*Anmerkung: Der Kommentator Brahmananda gibt die folgenden beiden Bedeutungen von Tyagin an: ein „Entsagender“ (tyāgī) ist einer, der freigebig ist – „dessen Gewohnheit (Shila) das Geben (Dana) ist“ – oder () einer, der (die Anhaftung an alle) Sinnesobjekte (Vishaya) aufgegeben hat (tyāgī dāna-śīlo viṣaya-parityāgī vā).

Kommentare – Audio – Video

Brahmananda

Er sollte zwei Teile seines Magens mit Nahrung füllen und den dritten mit Wasser, wobei er den vierten für den Durchzug der Luft freilässt. Shiva zu gefallen bedeutet, dass er denken soll, dass der Essende Shiva ist und nicht er selbst, wie die Srutis sagen: „Der Essende ist Maheshwara, der große Herr.“

Vishnu-devananda

60. Maßvolle Ernährung bedeutet, wohlschmeckende und süße Nahrung zu sich zu nehmen, ein Viertel des Magens frei zu lassen und die Handlung Shiva zu opfern.

Sukadev

60. Maßvolle Ernährung bedeutet, wohlschmeckende und süße Nahrung zu sich zu nehmen, ein Viertel des Magens frei zu lassen und die Handlung Shiva zu opfern.

Audio

Video

./.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz