1. Kapitel, Vers 59

Deutsche Übersetzung:

Jemand der im Bewusstsein des Absoluten wandelt (Brahma-Chari), sich nach dem rechten Maß ernährt (Mitahari), zurückgezogen lebt (Tyagi) und sich dem Yoga ganz hingegeben hat, | der wird nach einem Jahr ein erleuchtetes Wesen (Siddhi). [Darüber gibt es] keinen Grund für Zweifel.

Sanskrit Text:

  • brahmachari mitahari tyagi yoga parayanah |
    abdad urdhvam bhavet siddho natra karya vicharana ||59||
  • ब्रह्मचारी मिताहारी त्यागी योगपरायणः ।
    अब्दाद् ऊर्ध्वं भवेत् सिद्धो नात्र कार्या विचारणा ॥५९॥
  • brahmacārī mitāhārī tyāgī yoga-parāyaṇaḥ |
    abdād ūrdhvaṁ bhavet siddho nātra kāryā vicāraṇā ||59||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • brahma-cārī : (einer, der) Enthaltsamkeit pflegt („im Brahman wandelt“, Brahmacharin)
  • mita-āhārī : (wer) maßvoll isst (“wessen Nahrung maßvoll ist”, Mitaharin)
  • tyāgī* : (der) Entsagung, Verzicht (übt), freigebig ist (Tyagin)
  • yoga : (der) Yoga (ist)
  • para-ayaṇaḥ : (dessen) höchstes Ziel, Hauptzweck (Parayana)
  • abdāt : (einem) Jahr (Abda)
  • ūrdhvaṁ : nach (Urdhva)
  • bhavet : er wird, ist (bhū)
  • siddhaḥ : (ein) Vollkommener (Siddha)
  • na : nicht (na)
  • atra : hier(über, atra)
  • kāryā : ist angebracht („ist zu tun“, Karya)
  • vicāraṇā : (ein) Zweifeln („Bedenken“, Vicharana)     ||59||

*Anmerkung: Der Kommentator Brahmananda gibt die folgenden beiden Bedeutungen von Tyagin an: ein „Entsagender“ (tyāgī) ist einer, der freigebig ist – „dessen Gewohnheit (Shila) das Geben (Dana) ist“ – oder () einer, der (die Anhaftung an alle) Sinnesobjekte (Vishaya) aufgegeben hat (tyāgī dāna-śīlo viṣaya-parityāgī vā).

Kommentare – Audio – Video

Brahmananda

./.

Vishnu-devananda

59. Der Brahmachari (Verehrer von Brahman), der im Führen eines keuschen Lebens und Einhalten einer maßvollen Ernährung diesen Yoga praktiziert und die Früchte seiner Taten zurückweist, wird in wenig mehr als einem Jahr ein Siddha. Darüber gibt es keinen Zweifel.

Dafür müsst ihr all diese Dinge angemessen praktizieren.

Sukadev

59. Der Brahmachari (Verehrer von Brahman), der im Führen eines keuschen Lebens und Einhalten einer maßvollen Ernährung diesen Yoga praktiziert und die Früchte seiner Taten zurückweist, wird in wenig mehr als einem Jahr ein Siddha. Darüber gibt es keinen Zweifel.

Audio

Video

./.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz