1. Kapitel, Vers 46

Deutsche Übersetzung:

Nun wird die Lotus-Position (Padmasana) erklärt: Der rechte Fuß wird auf dem linken Oberschenkel platziert, analog der linke Fuß auf dem rechten Oberschenkel; Die Hände werden [nun] weit hinter dem Rücken überkreuzt, bis [sie] zu den großen Zehen [fassen]. Das Kinn wird auf dem Herzen platziert. Man soll [ferner] zur Nasenspitze blicken. Dies bewirkt die Auflösung aller Krankheiten und ist bei den Yogis bekannt.

Sanskrit Text:

  • atha padmāsanam-
    vāmorūpari dakṣiṇaṁ ca caraṇaṁ saṁsthāpya vāmaṁ tathā
    dakṣorūpari paścimena vidhinā dhṛtvā karābhyāṁ dṛḍham |
    aṅguṣṭhau hṛdaye nidhāya cibukaṁ nāsāgram ālokayet
    etad vyādhi-vināśa-kāri yamināṁ padmāsanaṁ procyate ||46||
  • अथ पद्मासनम्
    वामोरूपरि दक्षिणं च चरणं संस्थाप्य वामं तथा
    दक्षोरूपरि पश्चिमेन विधिना धृत्वा कराभ्यां दृढम् ।
    अङ्गुष्ठौ हृदये निधाय चिबुकं नासाग्रम् आलोकयेत्
    एतद् व्याधिविनाशकारि यमिनां पद्मासनं प्रोच्यते ॥४६॥
  • atha padmasanam
    vamorupari dakshinam cha charanam samsthapya vamam tatha
    dakshorupari pashchimena vidhina dhritva karabhyam dridham |
    angushthau hridaye nidhaya chibukam nasagram alokayet
    etad vyadhi vinasha kari yaminam padmasanam prochyate ||46||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • atha : nun (folgt, Atha)
  • padma-āsanam : (die) Lotusstellung (Padmasana)
  • vāma : (den) linken (Vama)
  • ūru : Oberschenkel (Uru)
  • upari : auf (Upari)
  • dakṣiṇaṁ : (den) rechten (Dakshina)
  • ca : und (Cha)
  • caraṇaṁ : Fuß (Charana)
  • saṁsthāpya : legend (sam + sthā)
  • vāmaṁ : (den) linken (Fuß)
  • tathā : und, ebenso (Tatha)
  • dakṣa : (den) rechten (Daksha)
  • ūru : Oberschenkel
  • upari : auf
  • paścimena : auf die hintere (hinter dem Rücken, Pashchima)
  • vidhinā : Art und Weise (Vidhi)
  • dhṛtvā : haltend, ergreifend (dhṛ)
  • karābhyāṁ : mit beiden Händen (über Kreuz, Kara)
  • dṛḍham : fest (Dridha)
  • aṅguṣṭhau : beide großen Zehen (Angushtha)
  • hṛdaye : an die Brust (die „Herzgegend“, Hridaya)
  • nidhāya : legend (ni + dhā)
  • cibukaṁ : (das) Kinn (Chibuka)
  • nāsā : (der) Nase (Nasa)
  • agram : (auf die) Spitze (Agra)
  • ālokayet : schaue man (ā + lok)
  • etad : das, diese (Sitzhaltung, Etad)
  • vyādhi : (von) Krankheit(en, Vyadhi)
  • vināśa : (die) Vertreibung, Zerstörung (Vinasha)
  • kāri : (die) bewirkt, verschafft (Karin)
  • yamināṁ : (den sich selbst) zügelnden, beherrschenden (Yogis, Yamin)
  • padma-āsanaṁ : (die) Lotusstellung (Padmasana)
  • procyate : wird genannt (pra + vac)    ||46||

Kommentare – Audio – Video

Brahmananda

Eine geheime Lehre ist, dass ein Abstand von acht Zentimetern zwischen dem Kinn und der Brust sein sollte.

Vishnu-devananda

46. Lege die rechte Ferse an den Beginn des linken Oberschenkels und die linke Ferse an die Wurzel des rechten. Kreuze die Hände hinter dem Rücken und greife die Zehen, die rechte Zehe mit der rechten Hand und die linke Zehe mit der linken. Setze das Kinn kräftig an die Brust und richte den Blick auf die Spitze der Nase. Das wird Padmasana genannt und zerstört alle Leiden.

Sukadev

46. Lege die rechte Ferse an den Beginn des linken Oberschenkels und die linke Ferse an die Wurzel des rechten. Kreuze die Hände hinter dem Rücken und greife die Zehen, die rechte Zehe mit der rechten Hand und die linke Zehe mit der linken. Setze das Kinn kräftig an die Brust und richte den Blick auf die Spitze der Nase.

Was ist das? Der gebundene Lotos.

– Das wird Padmasana genannt und zerstört alle Leiden.

Drunter habt ihr so nen Kommentar: Eine geheime Lehre ist, dass ein Abstand von 8 cm zwischen Kinn und Brust sein sollte. Die Lehre ist so geheim, dass der Swami Vishnu das niemals so gesagt hat. Also im Normalfall ist das Kinn auf der Brust. Er lehrt hier den gebundenen Lotos mit Jalandhara Bandha.

Audio

Video

./.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz