Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

18-08 Wort-für-Wort Übersetzung

duḥkham – (es ist) Leid
iti – so (denkend)
eva – wahrlich
yat – wenn
karma – auf eine Handlung
kāya-kleśa-bhayāt – aus Furcht (bhaya) vor körperlichem (kāya) Schmerz (kleśa)
tyajet – (einer) verzichtet
saḥ – der
kṛtvā – indem er ausführt
rājasam – rajasigen (von Rajas „Leidenschaft“ bestimmten)
tyāgam – Verzicht
na eva – nicht
tyāga-phalam – die Frucht (phala) des Verzichts (tyāga)
labhet – erhält

18-09 Wort-für-Wort Übersetzung

kāryam – es muss getan werden
iti – so (denkend)
eva – wahrlich
yat – wenn
karma – Handlung
niyatam – eine vorgeschriebene
kriyate – ausgeführt wird
arjuna – oh Arjuna
saṅgam – Anhaftung
tyaktvā – indem man aufgibt
phalam – die Frucht
ca eva – und
saḥ – dieser
tyāgaḥ – Verzicht
sāttvikaḥ – als sattvig („rein“)
mataḥ – gilt

18-10 Wort-für-Wort Übersetzung

na – nicht
dveṣṭi – hasst
akuśalam – unangenehme
karma – Handlung
kuśale – an angenehme (Handlung)
na – nicht
anuṣajjate – ist verhaftet
tyāgī – ein Entsagender
sattva-samāviṣṭo – der von Reinheit (sattva) erfüllt (samāviṣṭa) ist
medhāvī – (er ist) klug
chinna-saṃśayaḥ – seine Zweifel (saṃśaya) sind zerstört (chinna)

18-10 Kommentar Sukadev

Normalerweise klingt „Entsagung“ nicht sehr erstrebenswert in unserer hedonistisch geprägten Welt. Genießen gilt da mehr als entsagen. – Was willst du lieber sein, ein Genießender oder ein Entsagender? – „Genießen“ klingt in unserer westlichen Lebensphilosophie, von der Werbung tatkräftig unterstützt, entschieden besser, freudevoller, moderner. Aber das eine schließt das andere nicht aus.

 ...>>> weiter zum vollen Artikel...

18-11 Wort-für-Wort Übersetzung

na – nicht
hi – denn
deha-bhṛtā – von einem Verkörperten
śakyam – kann
tyaktum – verzichtet werden
karmāṇi – auf Handlungen
aśeṣataḥ – vollständig
yaḥ – wer
tu – aber
karma-phala-tyāgī – auf die Früchte (phala) seiner Handlungen (karman) verzichtet (tyāgin)
saḥ – der
tyāgī – als Entsagender
iti – so
abhidhīyate – wird bezeichnet

18-12 Wort-für-Wort Übersetzung

aniṣṭam – unerwünscht
iṣṭam – erwünscht
miśram – gemischt
ca – und
tri-vidham – von dreierlei (tri) Art (vidha)
karmaṇaḥ – der Handlung
phalam – die Frucht
bhavati – ist
atyāginām – derjenigen, die nicht entsagen
pretya – nach dem Tod
na – nicht
tu – aber
saṃnyāsinām – derjenigen, die entsagen
kvacit – irgendwann

18-13 Wort-für-Wort Übersetzung

paṃca – fünf
etāni – diese
mahābāho – oh Starkarmiger (Arjuna)
kāraṇāni – Ursachen
nibodha – vernimm
me – von mir
sāṅkhye – des Sāṅkhya
kṛta-ante – im System („in der Doktrin, Lehrmeinung“)
proktāni – die gelehrt werden
siddhaye – für das Zustandekommen
sarva-karmaṇām – aller (sarva) Handlungen (karman)