Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

07-01 Wort-für-Wort Übersetzung

śrī-bhagavān – der Erhabene
uvāca – sprach
mayi – auf mich
āsakta-manāḥ – indem du den Geist (manas) geheftet (āsakta) hast
pārtha – oh Sohn Pṛthās (Arjuna)
yogam – Yoga
yuñjan – übend
mat-āśrayaḥ – zu mir (mat) Zuflucht (āśraya) nehmend
asaṃśayam – ohne Zweifel
samagram – vollständig
mām – mich
yathā – wie
jñāsyasi – du erkennen wirst
tat – das
śṛṇu – höre

07-01 Kommentar Swami Sivananda

Wer ein Resultat oder einen Ertrag wünscht, führt das Ritual Agnihotra aus, übt Mildtätigkeit, gräbt Brunnen, errichtet Krankenhäuser, Unterkünfte, usw., mit Sakama Bhavana (einem inneren Motiv des Gewinns), und erhält sie. Der Yogi andererseits praktiziert Yoga mit stetigem Geist und sucht nur beim Herrn Zuflucht, wobei er seinen Geist vollständig auf Ihn richtet, auf Seine erhabenen Eigenschaften wie Allmacht, Allwissenheit, Allgegenwart, grenzenlose Liebe, Schönheit, Anmut, Stärke, Gnade, unerschöpflichen Reichtum, unaussprechlichen Glanz, unberührte Herrlichkeit und Reinheit.

 ...>>> weiter zum vollen Artikel...

07-01 Kommentar 2 von Sukadev: Wie überwindet man Zweifel?

Im ersten Vers sagt Krishna, der Lehrer, der eine Manifestation Gottes ist, zu Arjuna, seinem Schüler:
„Oh Arjuna, höre, wie du Mich ohne Zweifel vollständig erkennen wirst, indem du den Geist fest auf Mich richtest, Yoga übst und bei Mir Zuflucht suchst.“ Hier beschreibt Krishna, wie wir zu Gott kommen und alle Zweifel überwinden. Letztlich ist es so, bis wir zur höchsten Erkenntnis gelangen, werden immer wieder Zweifel auftauchen. Wie können wir Gott nun tatsächlich erkennen, über alle Zweifel hinauswachsen? „Indem du den Geist fest auf Mich richtest“, ist das eine. Das zweite, „Yoga übst“, und als drittes, „bei Gott Zuflucht suchst“. 

Play