Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

12-04 Wort-für-Wort Übersetzung

saṃniyamya – nachdem sie bezähmt haben
indriya-grāmam – die Gesamtheit (grāma „Schar“) der Sinne (indriya)
sarvatra – überall
sama-buddhayāḥ – gleichen (sama) Sinnes (buddhi) sind
te – diese
prāpnuvanti – erreichen
mām – mich
eva – ebenfalls („wahrlich“)
sarva-bhūta-hite – am Wohl (hita) aller (sarva) Wesen (bhūta)
ratāḥ – sich freuend

12-04 Kommentar Swami Sivananda

Wer frei ist von Zu- und Abneigungen (Anziehung und Abstoßung), kann Gelassenheit des Geistes besitzen. Wer die Unwissenheit, die von Verzweiflung und Kummer verursacht wird, durch Selbsterkenntnis zerstört hat, wer frei ist von jedem sinnlichen Verlangen, weil er sich immer darin übt, Fehler und Böses in Sinnesfreuden zu finden, kann Gelassenheit des Geistes besitzen. Wer weder jubelt noch hadert, wenn ihm Erwünschtes oder Unerwünschtes widerfährt, kann Gelassenheit des Geistes besizten.

 ...>>> weiter zum vollen Artikel...