Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

18-13 Kommentar Swami Sivananda

Das Selbst hat keine Verbindung zu Aktivität. Die Natur tut alles. Das Selbst ist der stumme Zeuge. Es bleibt unbeteiligt. Die gesamte Überstruktur menschlicher Aktivität ist das Ergebnis der fünf genau beschriebenen Ursachen, die im folgenden Vers aufgezählt werden.
Etani: Diese: Die genannt werden.
Sankhya: Vedanta: Selbsterkenntnis, so wie in der Vedanta (in den Upanishaden) gelehrt, beendet alle Handlungen. Das ist der Grund, warum hier der Begriff Kritante (das Ende des Handelns) verwendet wird. Wenn es zu Selbsterkenntnis kommt, gehen alle Handlungen zu Ende. Das wird in Kapitel II, Vers 46 gesagt: »Dem Brahmanen, der das Selbst erkannt hat, sind alle Veden von ebenso großem Nutzen wie ein Wasserbehälter an einem überfluteten Ort.« In Vers 33, Kapitel IV heißt es wieder: »Alle Handlungen, Oh Arjuna, gipfeln in ihrer Gesamtheit in Erkenntnis.« Daher ist Vedanta, die zu Selbsterkenntnis führt, das Ende des Handelns. Ein befreiter Weiser, der Selbsterkenntnis erreicht hat, so wie es die Anweisungen der Vedanta sagen, wird Kritakritya (ein Mensch, der alles getan hat, dem nichts mehr zu tun verbleibt) genannt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.