Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

12-17 Wort-für-Wort Übersetzung

yaḥ – wer
na – weder
hṛṣyati – sich freut
na – noch
dveṣṭi – hasst
na – weder
śocati – sich sorgt
na – noch
kāṅkṣati – wünscht
śubha-aśubha-parityāgī – Angenehmem (śubha) und Unangenehmem (aśubha) entsagt (parityāgin)
bhaktimān – voller Hingabe ist
yaḥ – wer
saḥ – der
me – mir
priyaḥ – (ist) lieb

12-17 Kommentar Sukadev

„Weder jubelt“, da ist wieder dieses harsha. hrishyati steht hier für: „Jemand, der nicht von innerer Aufregung ergriffen ist.“ Was nicht heißt, dass wir uns nicht freuen dürfen – im Gegenteil – Swami Vishnu sagte immer: „Ein Yogi kann sich immer freuen: Wenn die Dinge gut gehen, freut er sich und ist dankbar, dass es gut gegangen ist. Wenn Dinge schief gegangen sind, freut er sich auch, dass er eine neue Lernlektion erhalten hat, dass er Gelegenheit hatte, Geduld und Gleichmut zu entwickeln und dass er dieses Karma hinter sich hat.“

 ...>>> weiter zum vollen Artikel...