Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

07-09 Wort-für-Wort Übersetzung

puṇyaḥ – der reine
gandhaḥ – Duft
pṛthivyām – in der Erde
ca – sowohl
tejaḥ – das Leuchten
ca – als auch
asmi – ich bin
vibhāvasau – im Feuer
jīvanam – das Leben
sarva-bhūteṣu – in allen (sarva) Wesen (bhūta)
tapaḥ – die Kasteiung
ca – und
asmi – ich bin
tapasviṣu – in den Asketen

07-09 Kommentar Sukadev

„Ich bin der liebliche Duft der Erde.“ Im Winter riecht man den lieblichen Duft der Erde weniger, im Frühjahr wieder mehr. Da kann man alle möglichen Gerüche wahrnehmen. Gerade hier in Bad Meinberg gibt es sehr viele verschiedene Düfte, auch weil es eine Kurstadt ist und weil bewusst Blumen, Sträucher und Hecken angepflanzt wurden mit verschiedenen Düften. Jeder Wald riecht anders, auch das kann uns an Gott erinnern.

 ...>>> weiter zum vollen Artikel...