Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

09-01 sri-bhagavan uvaca idam tu te guhyatamam pravaksyamy anasuyave jnanam vijnana-sahitam yaj jnatva moksyase ’subhat

śrībhagavānuvāca idaṃ tu te guhyatamaṃ pravakṣyāmyanasūyave jñānaṃ vijñānasahitaṃ yajjñātvā mokṣyase ’śubhāt Vereinfachte Transkription: sri-bhagavan uvaca idam tu te guhyatamam pravaksyamy anasuyave jnanam vijnana-sahitam yaj jnatva moksyase ’subhat     iTrans: shriibhagavaanuvaacha idaM tu te guhyatamaM pravakshyaamyanasuuyave GYaanaM viGYaanasahitaM yajGYaatvaa mokshyase.ashubhaat.h

09-01 Kommentar Swami Sivananda

Idam (dies) bezieht sich auf die Selbsterkenntnis. Jñana: Theoretisches Wissen von Brahman durch das Studium der Upanishaden, auch Paroksha Brahma Jñana genannt. Vijñana: Direkte intuitive Wahrnehmung Brahmans, Atma–Sakshatkara, auch Aparoksha Brahma Jñana genannt. Dies allein ist das direkte Mittel, um Befreiung von Übel und der Bindung …

Weiterlesen

09-02 Wort-für-Wort Übersetzung

rāja-vidyā – die Königswissenschaft, „der König (rājan) unter den Wissenschaften (vidyā)“ rāja-guhyam – das Königsgeheimnis, „der König unter den Geheimnissen (guhya)“ pavitram – Läuterungsmittel idam – dieses (Wissen ist) uttamam – das beste („höchste“) pratyakṣa-avagamam – durch direkte Wahrnehmung (pratyakṣa) erfahrbar (avagama) dharmyam – mit der Ordnung, …

Weiterlesen

09-02 Kommentar Sukadev

Krishna macht uns das Höchste schmackhaft als eine königliche Wissenschaft, eine großartige Wissenschaft. Es ist ein Geheimnis. Doch wie kann es ein Geheimnis sein? Die Bhagavad Gita ist in Indien die bekannteste Schrift. Das ist vergleichbar damit, heutzutage etwas ins Internet zu stellen, bei Google damit …

Weiterlesen

09-02 Kommentar 2 von Sukadev

Bhagavad Gita, 9. Kapitel, 2. Vers: Aus selbstloser Hilfe entsteht Verbindung Krishna, der Lehrer, spricht zu Arjuna: „Das ist die königliche Wissenschaft, das königliche Geheimnis und die höchste Läuterung, die zu verwirklichen ist. Zu verwirklichen ist sie durch direkte, intuitive Erfahrung, die rechtschaffen ist, leicht auszuführen …

Weiterlesen

09-03 Wort-für-Wort Übersetzung

aśraddadhānāḥ – die nicht vertrauen puruṣāḥ – Menschen dharmasya – Gesetz asya – diesem paraṃtapa – oh Vernichter der Feinde (Arjuna) aprāpya – ohne erreicht zu haben mām – mich nivartante – kehren zurück mṛtyu-saṃsāra-vartmani – auf den Pfad (vartman) des Kreislaufs der Wiedergeburt (saṃsāra) und …

Weiterlesen

09-05 na ca mat-sthani bhutani pasya me yogam aishvaram bhuta-bhrn na ca bhuta-stho mamatma bhuta-bhavanah

na ca matsthāni bhūtāni paśya me yogamaiśvaram bhūtabhṛnna ca bhūtastho mamātmā bhūtabhāvanaḥ Vereinfachte Transkription: na ca mat-sthani bhutani pasya me yogam aishvaram bhuta-bhrn na ca bhuta-stho mamatma bhuta-bhavanah   iTrans: na cha matsthaani bhuutaani pashya me yogamaishvaram.h bhuutabhR^inna cha bhuutastho mamaatmaa bhuutabhaavanaH