Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

02-34 Wort-für-Wort Übersetzung

akīrtim – Schande
ca – und
api – auch
bhūtāni – die Wesen, Menschen
kathayiṣyanti – werden erzählen
te – deine
avyayām – unvergängliche
saṃbhāvitasya – für einen geehrten Mann
ca – und
akīrtiḥ – Schande
maraṇāt – als das Sterben
atiricyate – ist schlimmer

02-35 Wort-für-Wort Übersetzung

bhayāt – aus Furcht
raṇāt – vor dem Kampf
uparatam – für einen Zurückschreckenden
maṃsyante – werden halten
tvām – dich
mahā-rathāḥ – die großen Wagenkämpfer
yeṣām – bei denen
ca – und
tvam – du
bahu-mataḥ – hochgeehrt
bhūtvā – gewesen bist
yāsyasi – wirst du erreichen
lāghavam – Geringschätzung, Unbedeutendheit

02-36 Wort-für-Wort Übersetzung

avācya-vādān – schmähende Reden
ca – und
bahūn – viele
vadiṣyanti – werden sagen, führen
tava – deine
ahitāḥ – Feinde
nindantaḥ – indem sie verspotten
tava – deine
sāmarthyam – Fähigkeit
tataḥ – als das
duḥkhataram – leidvoller
nu – noch
kim – was (ist)

02-37 Wort-für-Wort Übersetzung

hataḥ – als Getöteter
vā – entweder
prāpsyasi – erreichst du
svargam – den Himmel
jitvā – gesiegt habend
vā – oder
bhokṣyase – wirst du genießen
mahīm – die Erde
tasmāt – deshalb
uttiṣṭha – erhebe dich
kaunteya – oh Sohn Kuntīs (Arjuna)
yuddhāya – zum Kampfe
kṛta-niścayaḥ – entschlossen

02-38 Wort-für-Wort Übersetzung

sukha-duḥkhe – Freude und Leid
same – gleich
kṛtvā – gemacht, betrachtet habend
lābha-alābhau – Gewinn und Verlusst
jaya-ajayau – Sieg und Niederlage
tataḥ – dann
yuddhāya – für den Kampf
yujyasva – rüste dich
na – nicht
evam – so
pāpam – Sünde, Schuld
avāpsyasi – wirst du erwerben

02-39 Wort-für-Wort Übersetzung

eṣā – diese
te – dir
abhihitā – wurde übermittelt
sāṅkhye – hinsichtlich der Theorie
buddhiḥ – Weisheit, Einsicht
yoge – hinsichtlich der Praxis
tu – aber
imām – diese
śṛṇu – höre
buddhyā – mit Weisheit, Einsicht
yuktaḥ – verbunden, versehen
yayā – dieser
pārtha – oh Sohn Pṛthās (Arjuna)
karma-bandham – die Bindung an Handlungen (karma)
prahāsyasi – du wirst aufgeben

02-40 Wort-für-Wort Übersetzung

na – nicht
iha – hier
abhikrama-nāśaḥ – Zunichtewerden (nāśa) der Bemühung
asti – gibt es
pratyavāyaḥ – ein Hindernis
na – nicht
vidyate – findet sich
su-alpam – sehr wenig
api – sogar
asya – dieser
dharmasya – Praxis
trāyate – errettet
mahataḥ – von großer
bhayāt – Furcht

02-41 Wort-für-Wort Übersetzung

vyavasāya-ātmikā – deren Wesen Entschlossenheit (vyavasāya) ist
buddhiḥ – Einsicht
ekā – (ist) eins
iha – hier (bei dieser Praxis)
kuru-nandana – oh Kuru-Sohn (Arjuna)
bahu-śākhāḥ – weitverzweigt
hi – in der Tat
anantāḥ – endlos, ziellos
ca – und
buddhayaḥ – (sind) die Einsichten
avyavasāyinām – derjenigen ohne Entschlossenheit

02-42 Wort-für-Wort Übersetzung

yām imām – all diese
puṣpitām – blumige
vācam – Rede (das Vedawort, die Śruti)
pravadanti – verkünden
avipaścitaḥ – Unweise
veda-vāda-ratāḥ – die Gefallen an Diskussionen (vāda) über den Veda finden
pārtha – oh Sohn Pṛthās (Arjuna)
na – nicht
anyat – etwas anderes
asti – existiert
iti – so
vādinaḥ – sagen sie

02-43 Wort-für-Wort Übersetzung

kāma-ātmānaḥ – ihr Wesen sind Wünsche (kāma)
svarga-parāḥ – der Himmel (svarga) ist ihnen das Höchste
janma-karma-phala-pradām – deren Ergebnis (phala) des Handelns (karma) eine (neue) Geburt (janma) ist
kriyā-viśeṣa-bahulām – durch vielerlei (bahula) spezielle (viśeṣa) Riten (kriyā)
bhoga-aiśvarya-gatim – des Erreichens (gati) von Genuss (bhoga) und Macht (aiśvarya)
prati – hinsichtlich, mit dem Ziel

02-44 Wort-für-Wort Übersetzung

bhoga-aiśvarya-prasaktānām – derjenigen, die an Genuss (bhoga) und Macht (aiśvarya) hängen
tayā – durch diese (Rede, das Vedawort, die Śruti)
apahṛta-cetasām – deren Geist abgelenkt (apahṛta) wird
vyavasāya-ātmikā – deren Wesen Entschlossenheit (vyavasāya) ist
buddhiḥ – Einsicht
samādhau – hinsichtlich der Versenkung
na – nicht
vidhīyate – bildet sich

02-45 Wort-für-Wort Übersetzung

traiguṇya-viṣayāḥ – von den Bereichen (viṣaya) der drei Grundeigenschaften (traiguṇya)
vedāḥ – (handeln) die Veden
nistraiguṇyaḥ – frei von den drei Grundeigenschaften (traiguṇya)
bhava – werde du
arjuna – oh Arjuna
nirdvandvaḥ – frei von den Gegensatzpaaren (dvandva)
nitya-sattva-sthaḥ – verweile stets (nitya) in Tugend, Reinheit (sattva)
niryoga-kṣema – frei von Erlangen (yoga) und Behalten (kṣema)
ātmavān – selbstbeherrscht

02-46 Wort-für-Wort Übersetzung

yāvān – wieviel
arthaḥ – Wert
udapāne – hinsichtlich eines Brunnens (besteht)
sarvataḥ – überall
saṃpluta-udake – wenn Wasser (udaka) fließt
tāvān – soviel (besteht)
sarveṣu – hinsichtlich aller
vedeṣu – Veden
brāhmaṇasya – für einen Brahmanen
vijānataḥ – verständigen

02-47 Wort-für-Wort Übersetzung

karmaṇi – auf Handeln
eva – nur
adhikāraḥ – (besteht) Anspruch
te – für dich
mā – nicht
phaleṣu – auf die Früchte, Ergebnisse
kadācana – jemals
mā – nicht
karma-phala-hetuḥ – einer, dessen Motiv (hetu) die Früchte (phala) des Handelns (karma) sind
bhūḥ – sei
mā – nicht
te – dein
saṅgaḥ – Anhaften
astu – soll sein
akarmaṇi – am Nichthandeln

02-48 Wort-für-Wort Übersetzung

yogasthaḥ – im Yoga verankert
kuru – führe aus
karmāṇi – Handlungen
saṅgam – Anhaftung
tyaktvā – aufgebend
dhanaṃjaya – oh Dhanaṃjaya (Arjuna)
siddhi-asiddhyoḥ – hinsichtlich Erfolg (siddhi) und Mißerfolg (asiddhi)
samaḥ – gleichmütig
bhūtvā – geworden
samatvam – Gleichmut
yogaḥ – Yoga
ucyate – wird genannt

02-49 Wort-für-Wort Übersetzung

dūreṇa – bei weitem
hi – denn
avaram – (ist) geringer geachtet
karma – Handeln
buddhi-yogāt – als der Yoga der Einsicht (buddhi)
dhanaṃjaya – oh Dhanaṃjaya (Arjuna)
buddhau – bei der Einsicht
śaraṇam – Zuflucht
anviccha – suche
kṛpaṇāḥ – erbärmlich (sind diejenigen)
phala-hetavaḥ – deren Motiv die Früchte (der Handlungen) sind

02-50 Wort-für-Wort Übersetzung

buddhi-yuktaḥ –  ein mit Einsicht verbundener (Mensch)
jahāti – gibt auf
iha – hier, in dieser Welt
ubhe – beides
sukṛta-duṣkṛte – gute und schlechte Taten
tasmāt – deshalb
yogāya – dem Yoga
yujyasva – widme dich
yogaḥ – Yoga (ist)
karmasu – im Handeln
kauśalam – Geschick

02-51 Wort-für-Wort Übersetzung

karmajam – die aus Handlung (karma) entstanden ist
buddhi-yuktāḥ – die mit Einsicht verbunden sind
hi – denn
phalam – Frucht
tyaktvā – aufgebend
manīṣiṇaḥ – die Weisen
janma-bandha-vinirmuktāḥ – (sind) befreit (vinirmukta) von den Fesseln (bandha) der Geburt (janma)
padam – an einen Ort
gacchanti – sie gehen
anāmayam – frei von Leid, Krankheit

02-52 Wort-für-Wort Übersetzung

yadā – wenn
te – deine
moha-kalilam – das Gewirr (kalila) der Täuschung (moha)
buddhiḥ – Vernunft
vyatitariṣyati – überwunden haben wird
tadā – dann
gantāsi – wirst du gelangen
nirvedam – zum Überdruss
śrotavyasya – dessen, was zu hören sein wird
śrutasya – dessen, was (bereits) gehört wurde
ca – und

02-53 Wort-für-Wort Übersetzung

śruti-vipratipannā – durch die Veden (Śruti) verwirrte
te – dein
yadā – wenn
sthāsyati – verweilen wird
niścalā – unbeweglich
samādhau – in der meditativen Versenkung
acalā – unerschütterlich
buddhiḥ – Verstand
tadā – dann
yogam – (den Zustand des) Yoga
avāpsyasi – wirst du erreichen

02-54 Wort-für-Wort Übersetzung

arjuna – Arjuna
uvāca – sprach
sthita-prajñasya – (ein Mensch) von stetiger Weisheit (prajñā)
kā – (hat) was für eine
bhāṣā – Beschreibung
samādhi-sthasya – der sich im überbewussten Zustand (samādhi) befindet
keśava – oh Keśava (Kṛṣṇa)
sthita-dhīḥ – (ein Mensch) von stetiger Weisheit (dhī)
kim – wie
prabhāṣeta – würde er sprechen
kim – wie
āsīta – würde er sitzen
vrajeta – würde er gehen
kim – wie

02-55 Wort-für-Wort Übersetzung

śrī-bhagavān – der Erhabene
uvāca – sprach
prajahāti – (jemand) aufgibt
yadā – wenn
kāmān – Wünsche
sarvān – alle
pārtha – oh Sohn Pṛthās (Arjuna)
manaḥ-gatān – die sich im Geist (manaḥ) befinden
ātmani – im Selbst
eva – nur
ātmanā – durch das Selbst
tuṣṭaḥ – zufrieden ist
sthita-prajñaḥ – (ein Mensch) von stetiger Weisheit (prajñā)
tadā – dann
ucyate – wird er genannt

02-56 Wort-für-Wort Übersetzung

duḥkheṣu – im Leiden
anudvigna-manāḥ – dessen Geist (manaḥ) nicht erregt wird
sukheṣu – im Glück
vigata-spṛhaḥ – der ohne Wünsche (spṛhā) ist
vīta-rāga-bhaya-krodhaḥ – der ohne Leidenschaft (rāga), Furcht (bhaya) und Zorn (krodha) ist
sthita-dhīḥ – von stetiger Einsicht (dhī)
muniḥ – ein Weiser
ucyate – der wird genannt

02-57 Wort-für-Wort Übersetzung

yaḥ – wer
sarvatra – überall
anabhisnehaḥ – ohne Verlangen (ist)
tat tat – dieses und jenes
prāpya – erlangt habend
śubha-aśubham – Gutes und Schlechtes
na – weder
abhinandati – bejubelt
na – noch
dveṣṭi – verabscheut
tasya – dessen
prajñā – Weisheit
pratiṣṭhitā – (ist) fest begründet

02-58 Wort-für-Wort Übersetzung

yadā – wenn
saṃharate – zurückzieht
ca – und
ayam – er
kūrmaḥ – eine Schildkröte
aṅgāni – (ihre) Glieder
iva – wie
sarvaśaḥ – vollkommen
indriyāṇi – die Sinne
indriya-arthebhyas – von den Sinnesobjekten
tasya – dessen
prajñā – Weisheit
pratiṣṭhitā – (ist) fest begründet

02-59 Wort-für-Wort Übersetzung

viṣayāḥ – die Sinnesobjekte
vinivartante – wenden sich ab
nirāhārasya – der Enthaltsamkeit übt
dehinaḥ – vom Verkörperten (dem Selbst)
rasa-varjam – mit Ausnahme des Verlangens (rasa)
rasaḥ – das Verlangen
api – sogar
asya – sein
param – das Höchste
dṛṣṭvā – wenn er gesehen hat
nivartate – wendet sich ab

02-61 Wort-für-Wort Übersetzung

tāni – diese (Sinne)
sarvāṇi – alle
saṃyamya – beherrschend
yuktaḥ – konzentriert
āsīta – möge er sitzen
mat-paraḥ – auf mich (mat) ausgerichtet
vaśe – in (seiner) Gewalt (sind)
hi – denn
yasya – wessen
indriyāṇi – Sinne
tasya – dessen
prajñā – Weisheit
pratiṣṭhitā – (ist) fest begründet

02-62 Wort-für-Wort Übersetzung

dhyāyato – nachdenkenden
viṣayān – über Sinnesobjekte
puṃsaḥ – einem Menschen
saṅgaḥ – Anhaftung
teṣu – an diese
upajāyate – entsteht
saṅgāt – aus Anhaftung
saṃjāyate – entsteht
kāmaḥ – Verlangen
kāmāt – aus Verlangen
krodhaḥ – Zorn
abhijāyate – entsteht

02-63 Wort-für-Wort Übersetzung

krodhāt – aus Zorn
bhavati – entsteht
saṃmohaḥ – Verwirrung
saṃmohāt – aus Verwirrung
smṛti-vibhramaḥ – Verlust der Erinnerung (smṛti)
smṛti-bhraṃśāt – aus dem Verlust der Erinnerung 
buddhi-nāśaḥ – Zerstörung der Vernunft (buddhi)
buddhi-nāśāt – aufgrund der Zerstörung der Vernunft
praṇaśyati – geht man zugrunde

02-64 Wort-für-Wort Übersetzung

rāga-dveṣa-vimuktaiḥ – frei von Zuneigung (rāga) und Abneigung (dveṣa)
tu  – aber
viṣayān – die Sinnesobjekte
indriyaiḥ – mit Sinnen
caran – aufnehmend
ātma-vaśyaiḥ – selbstbeherrschten
vidheya-ātmā – ein selbstbeherrschter (Mensch)
prasādam – Frieden
adhigacchati – erlangt

02-65 Wort-für-Wort Übersetzung

prasāde – in (diesem) Frieden
sarva-duḥkhānām – aller Leiden (duḥkha)
hāniḥ – das Vergehen
asya – dieses (Menschen)
upajāyate – kommt zustande
prasanna-cetasaḥ – dessen Geist (cetas) ruhig ist
hi – denn
āśu – schnell
buddhiḥ – der Verstand, die Vernunft
paryavatiṣṭhate – wird gefestigt

02-66 Wort-für-Wort Übersetzung

na – nicht
asti – es gibt
buddhiḥ – Einsicht
ayuktasya – für einen, der nicht selbstbeherrscht ist
na – nicht
ca – und
ayuktasya – für einen, der nicht selbstbeherrscht ist
bhāvanā – Meditation
na – nicht
ca – und
abhāvayataḥ – für einen, der nicht meditiert
śāntiḥ – Frieden
aśāntasya – für einen ohne Frieden
kutaḥ – woher
sukham – (kommt) Glück

02-67 Wort-für-Wort Übersetzung

indriyāṇām – Sinnen
hi – denn
caratām – nach den umherschweifenden
yat – welcher
manaḥ – Geist
anuvidhīyate – sich ausrichtet
tat – dieser (Geist)
asya – dieses (Menschen)
harati – trägt fort
prajñām – die Weisheit
vāyuḥ – der Wind
nāvam – ein Schiff
iva – wie
ambhasi – auf dem Wasser

02-68 Wort-für-Wort Übersetzung

tasmāt – deshalb
yasya – wessen
mahābāho – oh Starkarmiger (Arjuna)
nigṛhītāni – zurückgezogen werden
sarvaśaḥ – vollkommen
indriyāṇi – Sinne
indriya-arthebhyaḥ – von den Sinnesobjekten
tasya – dessen
prajñā – Weisheit
pratiṣṭhitā – (ist) fest begründet

02-69 Wort-für-Wort Übersetzung

yā – was
niśā – Nacht (ist)
sarva-bhūtānām – für alle Wesen (bhūta)
tasyām – in dieser
jāgarti – wacht
saṃyamī – der Selbstbeherrschte
yasyām – wo
jāgrati – wachen
bhūtāni – die Wesen
sā – dies
niśā – (ist) Nacht
paśyataḥ – für den sehenden
muneḥ – Weisen

02-70 Wort-für-Wort Übersetzung

āpūryamāṇam – in den gefüllt werdenden
acala-pratiṣṭham – unbewegt (acala) verharrenden
samudram – Ozean
āpaḥ – die Wasser (der Flüsse)
praviśanti – einströmen
yadvat – auf welche Weise
tadvat – auf dieselbe Weise
kāmāḥ – die Wünsche
yam – in wen
praviśanti – einströmen
sarve – alle
saḥ – der
śāntim – Frieden
āpnoti – erlangt
na – nicht (aber)
kāma-kāmī – einer, der Wünsche (kāma) begehrt

02-71 Wort-für-Wort Übersetzung

vihāya – aufgegeben hat
kāmān – Wünsche
yaḥ – welcher
sarvān – alle
pumān – ein Mensch
carati – wandelt
niḥspṛhaḥ – frei von Verlangen
nirmamo – frei von Besitzansprüchen
nirahaṅkāraḥ – frei von Ichbewusstsein
saḥ – der
śāntim – zum (inneren) Frieden
adhigacchati – gelangt

02-72 Wort-für-Wort Übersetzung

eṣā – dies (ist)
brāhmī – des Brahman
sthitiḥ – der Zustand
pārtha – oh Sohn Pṛthās (Arjuna)
na – nicht
enām – diesen
prāpya – (wer) erlangt hat
vimuhyati – ist verwirrt
sthitvā – wenn (er) sich befindet
asyām – in diesem (Zustand)
anta-kāle – in der Todesstunde
api – sogar
brahma-nirvāṇam – das Verlöschen (nirvāṇa) im Brahman
ṛcchati – erreicht

03-01 Wort-für-Wort Übersetzung

arjunaḥ – Arjuna
uvāca – sprach
jyāyasī – besser
cet – wenn
karmaṇaḥ – als Handeln
te – dir
matā – erscheint
buddhiḥ – Einsicht, Vernunft
janārdana – oh Janārdana „Bedränger der Menschen“ (Kṛṣṇa)
tat – dann
kim – warum
karmaṇi – Handeln
ghore – zu furchtbarem
mām – mich
niyojayasi – drängst du
keśava – oh Keśava (Kṛṣṇa)