Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

09-23 Wort-für-Wort Übersetzung

ye – diejenigen
api – sogar
anya-devatā-bhaktāḥ – die andere (anya) Götter (deva) verehren (bhakta)
yajante – die opfern
śraddhayā – Vertrauen; Glauben
anvitāḥ – versehen mit
te – diese
api – selbst
mām – mich
eva – nur, allein
kaunteya – oh Sohn Kuntīs (Arjuna)
yajanti – verehren
avidhi-pūrvakam – (wenn auch) nicht vorschriftsgemäß

09-24 Wort-für-Wort Übersetzung

aham – ich (bin)
hi – denn
sarva-yajñānām – aller (sarva) Opfer (yajña)
bhoktā – der Genießer
ca – sowohl
prabhuḥ – der Herr
eva – wahrlich
ca – als auch
na – nicht
tu – aber
mām – mich
abhijānanti – sie kennen
tattvena – in Wirklichkeit
ataḥ – daher
cyavanti – fallen
te – sie

09-25 Wort-für-Wort Übersetzung

yānti – gehen
deva-vratāḥ – (Menschen,) die den Göttern (deva) Gelübde (vrata) leisten (d.h. sie verehren)
devān – zu den Göttern
pitṝn – zu den Ahnen („Vätern“)
yānti – gehen
pitṛ-vratāḥ – die den Ahnen (pitṛ) Gelübde leisten
bhūtāni – zu den Geistern
yānti – gehen
bhūta-ijyāḥ – die den Geistern (bhūta) opfern (ijya)
yānti – gehen
mat-yājinaḥ – die mir (mat) opfern (yājin)
api – aber
mām – zu mir

09-26 Wort-für-Wort Übersetzung

patram – ein Blatt
puṣpam – eine Blume
phalam – eine Frucht
toyam – Wasser
yaḥ – wer
me – mir
bhaktyā – mit Hingabe
prayacchati – opfert
tat – dieses
aham – ich
bhakti-upahṛtam – Liebesopfer
aśnāmi – nehme an („zu mir“)
prayata-ātmanaḥ – von ihm, dessen Geist (ātman) gereinigt (prayata) ist

09-27 Wort-für-Wort Übersetzung

yat – (alles) was
karoṣi – du tust
yat – was
aśnāsi – du isst
yat – was
juhoṣi – du opferst
dadāsi – du gibst
yat – was
yat – wofür
tapasyasi – du Askese übst  
kaunteya – oh Sohn Kuntīs (Arjuna)
tat – (all) das
kuruṣva – tue
mat-arpaṇam – als Opfer (arpaṇa) für mich (mat)

09-28 Wort-für-Wort Übersetzung

śubha-aśubha-phalaiḥ – das gute (śubha) und schlechte (aśubha) Früchte (phala) bringt
evam – so
mokṣyase – wirst du befreit werden
karma-bandhanaiḥ – aus den Fesseln (bandhana) des Handelns (karman)
saṃnyāsa-yoga-yuktātmā – den Geist (ātman) gerichtet (yukta) auf den Yoga (die Praxis) der Entsagung (saṃnyāsa)
vimuktaḥ – als Befreiter
mām – zu mir
upaiṣyasi – wirst du kommen

09-29 Wort-für-Wort Übersetzung

samaḥ – gleich
aham – ich (bin)
sarva-bhūteṣu – allen (sarva) Wesen (bhūta) gegenüber
na – weder
me – mir
dveṣyaḥ – einer verhasst
asti – ist
na – noch
priyaḥ – einer lieb
ye – diejenigen
bhajanti – die verehren
tu – aber
mām – mich
bhaktyā – mit Hingabe
mayi – in mir
te – die (sind)
teṣu – in ihnen
ca – und
api – auch
aham – ich (bin)

09-30 Wort-für-Wort Übersetzung

api – selbst
cet – wenn
sudurācāraḥ – ein arger Frevler
bhajate – mich
mām – verehrt
ananya-bhāk – mit ausschließlicher Hingabe („ohne einen anderen (ananya) zu verehren (bhāk)“)
sādhuḥ – als Rechtschaffener
eva – wahrlich
saḥ – er
mantavyaḥ – soll gelten
samyak – recht
vyavasitaḥ – hat sich entschieden
hi – denn
saḥ – er

09-31 Wort-für-Wort Übersetzung

kṣipram – bald
bhavati – wird er
dharma-ātmā – rechtschaffen („einer, dessen Geist (ātman) das Recht/die Pflicht (dharma) befolgt“)
śaśvat-śāntim – in ewigen (śaśvat) Frieden (śānti)
nigacchati – geht er ein
kaunteya – oh Sohn Kuntīs (Arjuna)
pratijānīhi – sei dir bewusst
na – nicht
me – mir
bhaktaḥ – einer, der ergeben ist
praṇaśyati – geht zugrunde

09-32 Wort-für-Wort Übersetzung

mām – zu mir
hi – denn
pārtha – oh Sohn Pṛthās (Arjuna)
vyapāśritya – wenn sie Zuflucht genommen haben
ye – diejenigen
api – sogar
syuḥ – sind
pāpa-yonayaḥ – die üblen (pāpa) Ursprungs (yoni)
striyaḥ – Frauen
vaiśyāḥ – Vaiśyas (Angehörige der dritten Kaste, z. B. Kaufleute)
tathā – sowie
śūdrāḥ – Śūdras (Angehörige der vierten Kaste, z. B. Handwerker)
te – die
api – auch
yānti – gelangen
parām – zum höchsten
gatim – Ziel

09-33 Wort-für-Wort Übersetzung

kiṃ punaḥ – um wieviel leichter (erreichen das höchste Ziel)
brāhmaṇāḥ – Brahmanen
puṇyāḥ – reine
bhaktāḥ – fromme
rāja-ṛṣayaḥ – königliche (rāja) Seher (ṛṣi)
tathā – sowie
anityam – vergängliche
asukham – glücklose
lokam – Welt
imam – diese
prāpya – da du erlangt hast
bhajasva – verehre
mām – mich

09-34 Wort-für-Wort Übersetzung

mat-manā – einer, dessen Geist (manas) auf mich (mat) gerichtet ist
bhava – sei
mat-bhaktaḥ – mir (mat) ergeben (bhakta)
mat-yājī – einer, der mir (mat) opfert (yājin)
mām – mich
namaskuru – verehre
mām – zu mir
eva – allein
eṣyasi – wirst du kommen
yuktvā – wenn du (in mich) versenkt hast
evam – so
ātmānam – den Geist; dich selbst
mat-para-ayaṇaḥ – mit mir (mat) als höchstem (para) Ziel (ayaṇa)

10-01 Wort-für-Wort Übersetzung

śrī-bhagavān – der Erhabene
uvāca – sprach
bhūyaḥ – wieder, weiter
eva – wahrlich
mahābāho – oh Starkarmiger (Arjuna)
śṛṇu – höre
me – mein
paramam – höchstes
vacaḥ – Wort
yat – das
te – dir
aham – ich
prīyamāṇāya – dem (mich) Liebenden
vakṣyāmi – verkünden werde
hita-kāmyayā – (dein) Wohlergehen (hita) wünschend (kāmyā)

10-02 Wort-für-Wort Übersetzung

na – weder
me – meinen
viduḥ – kennen
sura-gaṇāḥ – die Götterscharen
prabhavam – Ursprung
na – noch
mahā-ṛṣayaḥ – die großen (mahā) Weisen (ṛṣi)
aham – ich (bin)
ādiḥ – der Ursprung
hi – denn
devānām – der Götter
mahā-ṛṣīṇām – der großen Weisen
ca – und
sarvaśaḥ – insgesamt

10-03 Wort-für-Wort Übersetzung

yaḥ – wer
mām – mich
ajam – als ungeboren
anādim – keinen Anfang habend, anfangslos
ca – und
vetti – erkennt
loka-mahā-īśvaram – als den großen (mahā) Herrn (īśvara) der Welt (loka)
asaṃmūḍhaḥ – ist nicht verblendet
saḥ – der
martyeṣu – unter den Sterblichen
sarva-pāpaiḥ – von allen (sarva) Sünden (pāpa)
pramucyate – er wird befreit

10-04 Wort-für-Wort Übersetzung

buddhiḥ – Verstand
jñānam – Weisheit
asaṃmohaḥ – Nichttäuschung
kṣamā – Geduld, Nachsicht
satyam – Wahrhaftigkeit
damaḥ – Selbstbeherrschung
śamaḥ – Ruhe
sukham – Glück
duḥkham – Leid
bhavaḥ – Sein, Geburt
abhāvaḥ – Nichtsein, Tod
bhayam – Furcht
ca – und
abhayam – Furchtlosigkeit
eva – wahrlich
ca – und

10-05 Wort-für-Wort Übersetzung

ahiṃsā – Gewaltlosigkeit
samatā – Gelassenheit, Gleichmut
tuṣṭiḥ – Zufriedenheit
tapaḥ – Askese
dānam – Freigebigkeit („Geben“)
yaśaḥ – Ehre, Ruhm
ayaśaḥ – Schande
bhavanti – entstehen
bhāvāḥ – Eigenschaften, Zustände
bhūtānām – der Lebewesen
mattaḥ – aus mir
eva – nur, allein
pṛthak-vidhāḥ – (diese) verschiedenartigen

10-06 Wort-für-Wort Übersetzung

mahā-ṛṣayaḥ – großen (mahā) Weisen (ṛṣi)
sapta – die sieben
pūrve – alten
catvāraḥ – die vier
manavaḥ – Stammväter (manu)
tathā – sowie
mat-bhāvāḥ – ihr Entstehen (bhāva) geschah aus mir (mat)
mānasāḥ – geistig
jātāḥ – sie wurden geboren
yeṣām – von welchen (herstammen)
loke – in der Welt
imāḥ – die
prajāḥ – Geschöpfe

10-07 Wort-für-Wort Übersetzung

etām – diese
vibhūtim – Entfaltung (meiner Macht, meines Wesens)
yogam – Yogakraft, mystische Kraft
ca – und
mama – meine
yaḥ – wer
vetti – kennt
tattvataḥ – wirklichkeitsgetreu
saḥ – der
avikampena – mit unerschütterlichem
yogena – Yoga
yujyate – wird verbunden
na – nicht
atra – hierüber
saṃśayaḥ – (besteht) ein Zweifel

10-09 Wort-für-Wort Übersetzung

mat-cittāḥ – ihr Geist (citta) ist auf mich (mat) gerichtet
mat-gata-prāṇāḥ – ihr Leben (prāṇa) ist auf mich (mat) ausgerichtet (gata)
bodhayantaḥ – sie bringen sich zum (geistigen) Erwachen
parasparam – gegenseitig
kathayantaḥ – sie erzählen, sprechen
ca – und
mām – von mir
nityam – immer
tuṣyanti – sie sind zufrieden
ca – und
ramanti – sie sind froh, vergnügt
ca – und

10-10 Wort-für-Wort Übersetzung

teṣām – denen
satata-yuktānām – die stets (satata) (im Geiste mit mir) verbunden (yukta) sind
bhajatām – die (mich) verehren
prīti-pūrvakam – liebevoll
dadāmi – gewähre ich
buddhi-yogam – Yoga („das Mittel“) der Unterscheidungskraft, Einsicht (buddhi)
tam – den
yena – durch den
mām – zu mir
upayānti – kommen
te – sie

10-11 Wort-für-Wort Übersetzung

teṣām – dieser (Menschen)
eva – eben, genau
anukampa-artham – aus Mitgefühl (anukampa)
aham – ich
ajñāna-jam – die aus Unwissenheit (ajñāna) entstandene (ja)
tamaḥ – Dunkelheit
nāśayāmi – zerstöre
ātma-bhāva-sthaḥ – der ich mich in ihren eigenen (ātma) Herzen (bhāva) befinde (stha)
jñāna-dīpena – Lampe (dīpa) der Erkenntnis (jñāna)
bhāsvatā – mit der leuchtenden

10-12 Wort-für-Wort Übersetzung

arjuna – Arjuna
uvāca – sprach
param – das höchste
brahma – Brahman
param – die höchste
dhāma – Wohnstatt
pavitram – Läuterungsmittel
paramam – das höchste
bhavān – du (bist)
puruṣam – Geist
śāśvatam – den ewigen
divyam – göttlichen
ādi-devam – Urgott (nennt man dich)
ajam – den ungeborenen
vibhum – allgegenwärtigen

10-13 Wort-für-Wort Übersetzung

āhuḥ – (so) nennen
tvām – dich
ṛṣayaḥ – Seher (ṛṣi)
sarve – alle
deva-ṛṣiḥ – der göttliche Seher
nāradaḥ – Nārada
tathā – ebenso
asitaḥ – Asita
devalaḥ – Devala
vyāsaḥ – Vyāsa
svayam – (du) selbst
ca eva – und
bravīṣi – sagst (es)
me – mir

10-14 Wort-für-Wort Übersetzung

sarvam – alles
etat – das
ṛtam – für wahr
manye – ich halte
yat – was
mām – mir
vadasi – du sagst
keśava – oh Keśava (Arjuna)
na – weder
hi – denn
te – dein(e)
bhagavan – oh Erhabener
vyaktim – Erscheinen, Manifestation
viduḥ – kennen
devāḥ – die Götter
na – noch
dānavāḥ – die Dämonen

10-15 Wort-für-Wort Übersetzung

svayam – selbst
eva – wahrlich
ātmanā – durch (dein) Selbst
ātmānam – dich selbst
vettha – erkennst
tvam – du
puruṣa-uttama – oh höchster (parama) Geist (puruṣa)
bhūta-bhāvana – oh Schöpfer (bhāvana) der Wesen (bhūta)
bhūta-īśa – oh Herr (īśa) der Wesen (bhūta)
deva-deva – oh Gott der Götter
jagat-pate – oh Herr (pati) der Welt (jagat)

10-16 Wort-für-Wort Übersetzung

vaktum – verkünden
arhasi – du sollst
aśeṣeṇa – restlos
divyāḥ – göttlichen
hi – gewiss
ātma-vibhūtayaḥ – deine eigenen (ātma) Herrlichkeiten, Entfaltungen (vibhūti)
yābhiḥ – durch welche
vibhūtibhiḥ – die Herrlichkeiten, Entfaltungen
lokān – Welten
imān – diese
tvam – du
vyāpya tiṣṭhasi – durchdringst

10-17 Wort-für-Wort Übersetzung

katham – wie
vidyām – soll erkennen
aham – ich
yogin – oh Yogi
tvām – dich
sadā – immer
paricintayan – indem ich an (dich) denke
keṣu keṣu – in welcherlei
ca – und
bhāveṣu – Daseinsformen, Dingen
cintyaḥ – vorstellbar
asi – bist du
bhagavan – oh Erhabener
mayā – für mich („durch mich“)

10-18 Wort-für-Wort Übersetzung

vistareṇa – ausführlich
ātmanaḥ – deine eigene
yogam – Yogakraft, mystische Kraft
vibhūtim – Herrlichkeit, Entfaltung
ca – und
janārdana – oh Janārdana „Bedränger der Menschen“ (Kṛṣṇa)
bhūyaḥ – erneut, weiter
kathaya – beschreibe
tṛptiḥ – ein Genug („Sättigung“)
hi – denn
śṛṇvataḥ – da ich höre
na – nicht
asti – gibt es
me – für mich
amṛtam – (diesen) Nektar (deiner Worte)

10-19 Wort-für-Wort Übersetzung

śrī-bhagavān – der Erhabene
uvāca – sprach
hanta – wohlan
te – dir
kathayiṣyāmi – ich werde erzählen
divyāḥ – göttlichen
hi – gewiss
ātma-vibhūtayaḥ – von den Herrlichkeiten/Entfaltungen (vibhūti) meiner selbst (ātman)
prādhānyataḥ – beschränkt auf das Wichtigste
kuru-śreṣṭha – oh Bester der Kurus (Arjuna)
na – nicht
asti – es gibt
antaḥ – ein Ende
vistarasya – Ausdehnung
me – meiner

10-20 Wort-für-Wort Übersetzung

aham – ich (bin)
ātmā – das Selbst
guḍākeśa – oh Guḍākeśa (Arjuna)
sarva-bhūta-āśaya-sthitaḥ – das sich im Herzen (āśaya) aller (sarva) Wesen (bhūta) befindet (sthita)
aham – ich (bin)
ādiḥ – der Anfang
ca – sowohl
madhyam – die Mitte
ca – als auch
bhūtānām – der Wesen
antaḥ – das Ende
eva – wahrlich
ca – und

10-21 Wort-für-Wort Übersetzung

ādityānām – unter den Ādityas (einer von Aditi abstammenden Götterklasse)
aham – ich (bin)
viṣṇuḥ – Viṣṇu
jyotiṣām – unter den Himmelskörpern („Lichtern“)
raviḥ – Sonne
aṃśumān – die strahlende
marīciḥ – Marīci
marutām – unter den Maruts (einer Götterklasse, ursprünglich Windgötter)
asmi – bin
nakṣatrāṇām – unter den Gestirnen
aham – ich
śaśī – der Mond

10-22 Wort-für-Wort Übersetzung

vedānām – unter den Veden
sāma-vedaḥ – der Sāmaveda
asmi – bin (ich)
devānām – unter den Göttern
asmi – bin (ich)
vāsavaḥ – Vāsava (Indra)
indriyāṇām – unter den Sinnen
manaḥ – der Geist, das Denken
ca – und
asmi – bin (ich)
bhūtānām – der Lebewesen
asmi – (ich) bin
cetanā – die Intelligenz, das Bewusstsein

10-23 Wort-für-Wort Übersetzung

rudrāṇām – unter den Rudras
śaṅkaraḥ – Śaṅkara (Śiva)
ca – und
asmi – bin (ich)
vitta-īśaḥ – Kubera, der Herr (īśvara) des Reichtums (vitta)
yakṣa-rakṣasām – unter den Yakṣas und Rākṣasas
vasūnām – unter den Vasus
pāvakaḥ – das Feuer
ca – und
asmi – bin (ich)
meruḥ – Meru
śikhariṇām – unter den Bergen
aham – (bin) ich

10-24 Wort-für-Wort Übersetzung

purodhasām – unter den Priestern
ca – und
mukhyam – als den ersten
mām – mich
viddhi – erkenne
pārtha – oh Sohn Pṛthās (Arjuna)
bṛhaspatim – Bṛhaspati (der Lehrer der Götter)
senā-nīnām – unter den Heerführern
aham – (bin) ich
skandaḥ – Skanda (der Kriegsgott Kārttikeya, Śivas Sohn)
sarasām – unter den Gewässern
asmi – bin (ich)
sāgaraḥ – der Ozean

10-25 Wort-für-Wort Übersetzung

mahā-ṛṣīṇām – unter den großen (mahā) Sehern (ṛṣi)
bhṛguḥ – Bhṛgu
aham – (bin) ich
girām – unter den Wörtern
asmi – bin (ich)
ekam – die eine
akṣaram – Silbe („om“)
yajñānām – unter den Opfern
japa-yajñaḥ – das Opfer des lautlosen Wiederholens (japa „Flüstern“)
asmi – bin (ich)
sthāvarāṇām – unter den unbewegten Dingen
himālayaḥ – der Himālaya

10-26 Wort-für-Wort Übersetzung

aśvatthaḥ – (ich bin) der (heilige) Feigenbaum
sarva-vṛkṣāṇām – unter allen (sarva) Bäumen (vṛkṣa)
deva-ṛṣīṇām – unter den göttlichen (deva) Sehern (ṛṣi)
ca – und
nāradaḥ – Nārada
gandharvāṇām – unter den Gandharvas (himmlischen Spielleuten)
citra-rathaḥ – Citraratha „der einen glänzenden (citra) Wagen (ratha) hat“
siddhānām – unter den Vollkommenen (siddha)
kapilaḥ – Kapila
muniḥ – der Weise

10-27 Wort-für-Wort Übersetzung

uccaiḥ-śravasam – als Uccaiḥśravas „der laut (uccaiḥ) wiehernde (śravas)“
aśvānām – unter den Pferden
viddhi – erkenne
mām – mich
amṛta-udbhavam – dessen Ursprung (udbhava) im Nektar (amṛta) ist
airāvatam – als Airāvata (den Reitelefanten Indras)
gaja-indrāṇām – unter den Elefantenfürsten
narāṇām – unter den Menschen
ca – und
nara-adhipam – als König

10-28 Wort-für-Wort Übersetzung

āyudhānām – unter den Waffen
aham – (bin) ich
vajram – der Donnerkeil
dhenūnām – unter den Kühen
asmi – bin (ich)
kāma-dhuk – die Wunschkuh
prajanaḥ – (als) Erzeuger
ca – und
asmi – bin (ich)
kandarpaḥ – Kandarpa, der Liebesgott
sarpāṇām – unter den Schlangen
asmi – bin (ich)
vāsukiḥ – Vāsuki