Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

07-01 Wort-für-Wort Übersetzung

śrī-bhagavān – der Erhabene
uvāca – sprach
mayi – auf mich
āsakta-manāḥ – indem du den Geist (manas) geheftet (āsakta) hast
pārtha – oh Sohn Pṛthās (Arjuna)
yogam – Yoga
yuñjan – übend
mat-āśrayaḥ – zu mir (mat) Zuflucht (āśraya) nehmend
asaṃśayam – ohne Zweifel
samagram – vollständig
mām – mich
yathā – wie
jñāsyasi – du erkennen wirst
tat – das
śṛṇu – höre

07-02 Wort-für-Wort Übersetzung

jñānam – Erkenntnis
te – dir
aham – ich
sa-vijñānam – samt direkter Verwirklichung (vijñāna)
idam – diese
vakṣyāmi – werde erläutern
aśeṣataḥ – vollständig, restlos
yat – diese (Erkenntnis)
jñātvā – wenn erkannt worden ist
na – nicht
iha – hier, in dieser Welt
bhūyaḥ – mehr
anyat – etwas anderes
jñātavyam – was erkannt werden muss
avaśiṣyate – bleibt übrig

07-03 Wort-für-Wort Übersetzung

manuṣyāṇām – von Menschen
sahasreṣu – unter Tausenden
kaḥ cit – (vielleicht) einer
yatati – strebt
siddhaye – nach Vollkommenheit
yatatām – von den strebenden
api – selbst
siddhānām – Vollkommenen
kaḥ cit – (vielleicht) einer
mām – mich
vetti – erkennt
tattvataḥ – wirklich, in Wahrheit

07-04 Wort-für-Wort Übersetzung

bhūmiḥ – Erde
āpaḥ – Wasser
analaḥ – Feuer
vāyuḥ – Luft
kham – Äther
manaḥ – Geist
buddhiḥ – Verstand
eva – wahrlich
ca – und
ahaṃkāraḥ – Ichbewusstsein, Ego
iti – so
iyam – (ist) diese
me – meine
bhinnā – unterteilt
prakṛtiḥ – Natur
aṣṭadhā – achtfach

07-05 Wort-für-Wort Übersetzung

aparā – die niedere (Natur)
iyam – diese (ist)
itaḥ – als diese
tu – aber
anyām – eine andere
prakṛtim – Natur
viddhi – wisse um
me – meine
parām – höhere
jīva-bhūtām – welche aus dem Lebendigen (jīva) besteht (bhūta); welche das Leben selbst ist
mahābāho – oh Starkarmiger (Arjuna)
yayā – durch die
idam – diese
dhāryate – erhalten wird
jagat – Welt

07-06 Wort-für-Wort Übersetzung

etat-yonīni – haben diese beiden (etat) Naturen zum Mutterschoß (yoni)
bhūtāni – Wesen
sarvāṇi – alle
iti – so
upadhāraya – vernimm, wisse
aham – ich (bin)
kṛtsnasya – des gesamten
jagataḥ – Universums
prabhavaḥ – Ursprung
pralayaḥ – Auflösung
tathā – sowie

07-07 Wort-für-Wort Übersetzung

mattaḥ – als mich
parataram – Höheres
na – nicht
anyat – anderes
kim cit – irgend etwas
asti – es gibt („es existiert“)
dhanaṃjaya – oh Dhanaṃjaya (Arjuna)
mayi – auf mir
sarvam – ganze (Universum)
idam – dieses
protam – ist aufgefädelt
sūtre – auf einer Schnur
maṇi-gaṇāḥ – eine Menge (gaṇa) Perlen (maṇi)
iva – wie

07-08 Wort-für-Wort Übersetzung

rasaḥ – der Geschmack
aham – ich
apsu – im Wasser
kaunteya – oh Sohn Kuntīs (Arjuna)
prabhā – das Licht
asmi – bin
śaśi-sūryayoḥ – in Mond und Sonne
praṇavaḥ – die Silbe „Om“
sarva-vedeṣu – in allen Veden
śabdaḥ – der Klang
khe – im Raum, Äther
pauruṣam – die Tatkraft; die Manneskraft
nṛṣu – in den Menschen; in den Männern

07-09 Wort-für-Wort Übersetzung

puṇyaḥ – der reine
gandhaḥ – Duft
pṛthivyām – in der Erde
ca – sowohl
tejaḥ – das Leuchten
ca – als auch
asmi – ich bin
vibhāvasau – im Feuer
jīvanam – das Leben
sarva-bhūteṣu – in allen (sarva) Wesen (bhūta)
tapaḥ – die Kasteiung
ca – und
asmi – ich bin
tapasviṣu – in den Asketen

07-10 Wort-für-Wort Übersetzung

bījam – als den Samen
mām – mich
sarva-bhūtānām – aller (sarva) Wesen (bhūta)
viddhi – erkenne
pārtha – oh Sohn Pṛthās (Arjuna)
sanātanam – ewigen
buddhiḥ – die Intelligenz
buddhimatām – der Intelligenten
asmi – bin
tejaḥ – die Energie
tejasvinām – der Energischen
aham – ich

07-11 Wort-für-Wort Übersetzung

balam – die Kraft
balavatām – der Starken
ca – und
aham – ich
kāma-rāga-vivarjitam – die frei (vivarjita) von Begehren (kāma) und Leidenschaft (rāga) ist
dharma-aviruddhaḥ – die der Ordnung (dharma) nicht widerspricht (aviruddha)
bhūteṣu – in den Wesen
kāmaḥ – die Liebeslust
asmi – bin
bharata-ṛṣabha – oh Stier der Bharatas (Arjuna)

07-12 Wort-für-Wort Übersetzung

ye – welche
ca eva – und
sāttvikāḥ – rein („zu sattva gehörig“ sind)
bhāvāḥ – die Daseinszustände
rājasāḥ – aktiv („zu rajas gehörig“ sind)
tāmasāḥ – träge („zu tamas gehörig“ sind)
ca – und
ye – welche
mattaḥ – als aus mir (mat) hervorgegangen
eva – allein, nur
iti – so
tān – diese
viddhi – erkenne
na – nicht
tu – aber
aham – ich
teṣu – in ihnen
te – sie (sind)
mayi – in mir

07-13 Wort-für-Wort Übersetzung

tribhiḥ – drei
guṇa-mayaiḥ – die aus den (drei) Eigenschaften (der Natur) erwachsen (maya „gebildet sind“)
bhāvaiḥ – Daseinszuständen
ebhiḥ – von diesen
sarvam – ganze
idam – diese
jagat – Welt
mohitam – ist getäuscht, verblendet
na – nicht
abhijānāti – sie erkennt
mām – mich
ebhyaḥ – dieser (Daseinszustände)
param – als jenseits
avyayam – (und) unvergänglich

07-14 Wort-für-Wort Übersetzung

daivī – göttliche
hi – gewiss, zwar
eṣā – diese
guṇa-mayī – aus den (drei) Eigenschaften (guṇa) bestehende
mama – meine
māyā – Täuschung
duratyayā – ist schwer zu überwinden
mām – bei mir
eva – nur, allein
ye – die
prapadyante – Zuflucht suchen
māyām – Täuschung
etām – diese
taranti – überwinden
te – diese (Menschen)

07-15 Wort-für-Wort Übersetzung

na – nicht
mām – zu mir
duṣkṛtinaḥ – Übeltäter
mūḍhāḥ – Verwirrte
prapadyante – nehmen Zuflucht
nara-adhamāḥ – die Niedrigsten (adhama) unter den Menschen (nara)
māyayā – durch die Täuschung
apahṛta-jñānāḥ – die ihres Wissens (jñāna) beraubt (apahṛta) sind
āsuram – eine dämonische
bhāvam – Daseinsform
āśritāḥ – haben angenommen

07-16 Wort-für-Wort Übersetzung

catuḥ-vidhāḥ – von viererlei (catur) Art (vidha)
bhajante – verehren
mām – mich
janāḥ – Menschen
sukṛtinaḥ – rechtschaffene
arjuna – oh Arjuna
ārtaḥ – der Verzweifelte, Leidende
jijñāsuḥ – der nach Wissen Suchende
artha-arthī – der nach Wohlstand (artha) Strebende (arthin)
jñānī – der Weise
ca – und
bharata-ṛṣabha – oh Stier der Bharatas (Arjuna)

07-17 Wort-für-Wort Übersetzung

teṣām – unter diesen
jñānī – der Weise
nitya-yuktaḥ – der beständig (nitya) gesammelt (yukta) ist
eka-bhaktiḥ – dessen Hingabe (bhakti) nur einem (eka) gilt
viśiṣyate – zeichnet sich aus
priyaḥ – lieb
hi – denn
jñāninaḥ – dem Weisen
atyartham – über die Maßen
aham – ich (bin)
saḥ – er
ca – und
mama – mir
priyaḥ – (ist) lieb

07-18 Wort-für-Wort Übersetzung

udārāḥ – edel (sind)
sarve – alle
eva – wahrlich
ete – sie
jñānī – der Weise
tu – aber
ātmā – (als mein) Selbst
eva – wahrlich
me – mir
matam – gilt
āsthitaḥ – er hat Zuflucht genommen
saḥ – er
hi – denn
yukta-ātmā – mit gesammeltem (yukta) Geist (ātman)
mām – zu mir
eva – nur, allein
anuttamām – als höchstem
gatim – Ziel

07-19 Wort-für-Wort Übersetzung

bahūnām – vieler
janmanām – Geburten
ante – am Ende
jñānavān – der Weise
mām – zu mir
prapadyate – gelangt
vāsudevaḥ – Vāsudeva „der Sohn Vasudevas“ (Kṛṣṇa)
sarvam – (ist) alles
iti – so (denkt er)
saḥ – solch
mahā-ātmā – eine große (mahā) Seele (ātman)
sudurlabhaḥ – (ist) schwer zu finden

07-20 Wort-für-Wort Übersetzung

kāmaiḥ – Wünsche, Begierden
taiḥ taiḥ – durch diese und jene
hṛta-jñānāḥ – diejenigen, die ihrer Weisheit (jñāna) beraubt (hṛta) sind
prapadyante – nehmen Zuflucht
anya-devatāḥ – zu anderen (anya) Göttern (devatā)
tam tam – diese und jene
niyamam – Observanz, religiöse Beschränkung
āsthāya – indem sie befolgen
prakṛtyā – Natur
niyatāḥ – sind sie gezwungen, beschränkt
svayā – durch ihre eigene

07-21 Wort-für-Wort Übersetzung

yaḥ yaḥ – welcher auch immer
yām yām – welche auch immer
tanum – Form, Gestalt (einer Gottheit)
bhaktaḥ – Gläubige, Gottgeweihte
śraddhayā – mit Vertrauen
arcitum – zu verehren
icchati – wünscht
tasya tasya – seinen
acalām – fest, unerschütterlich
śraddhām – Glauben
tām – diesen
eva – eben
vidadhāmi – mache
aham – ich

07-22 Wort-für-Wort Übersetzung

saḥ – er
tayā – mit diesem
śraddhayā – Glauben
yuktaḥ – versehen
tasyāḥ – dieser (Gottheit)
rādhanam – die Gunstgewinnung
īhate – erstrebt
labhate – erlangt
ca – und
tataḥ – von ihr
kāmān – gewünschten Dinge
mayā – von mir
eva – allein
vihitān – die gewährt wurden
hi – allerdings, in Wirklichkeit 
tān – diese

07-23 Wort-für-Wort Übersetzung

antavat – endlich, vergänglich
tu – doch
phalam – Gewinn
teṣām – dieser
tat – der
bhavati – ist
alpa-medhasām – (Menschen) von geringer (alpa) Intelligenz (medhas)
devān – zu den Göttern
deva-yajaḥ – die Gottesverehrer
yānti – gehen
mat-bhaktāḥ – die mir (mat) Geweihten (bhakta), die mich verehren
yānti – gehen
mām – zu mir
api – sogar

07-24 Wort-für-Wort Übersetzung

avyaktam – den Unmanifestierten
vyaktim – eine Manifestation, Erscheinungsform
āpannam – für einen, der angenommen hat
manyante – halten
mām – mich
abuddhayaḥ – (Menschen) ohne Verstand
param – höheres
bhāvam – Wesen
ajānantaḥ – indem sie nicht erkennen
mama – mein
avyayam – unvergängliches
anuttamam – überaus erhabenes

07-25 Wort-für-Wort Übersetzung

na – nicht
aham – ich (bin)
prakāśaḥ – sichtbar
sarvasya – jedem
yoga-māyā-samāvṛtaḥ – verhüllt (samāvṛta) durch meine Yoga-Macht (Zauberwerk, Illusion)
mūḍhaḥ – verblendete
ayam – diese
na – nicht
abhijānāti – erkennt
lokaḥ – Welt
mām – mich
ajam – den ungeborenen
avyayam – den unvergänglichen

07-27 Wort-für-Wort Übersetzung

icchā-dveṣa-samutthena – die aus Wunsch (icchā) und Abneigung (dveṣa) entsteht (samuttha)
dvandva-mohena – durch die Täuschung (moha) der Gegensatzpaare (dvandva)
bhārata – oh Nachkomme des Bharata (Arjuna)
sarva-bhūtāni – alle Wesen
saṃmoham – in Verwirrung
sarge – bei (ihrer) Erschaffung
yānti – geraten
paraṃtapa – oh Bedränger der Feinde (Arjuna)

07-28 Wort-für-Wort Übersetzung

yeṣām – deren
tu – jedoch
anta-gatam – ein Ende (anta) gefunden (gata „erreicht“) hat
pāpam – Sünde
janānām – Menschen
puṇya-karmaṇām – deren Handlungen (karman) tugendhaft (puṇya) sind
te – diese
dvandva-moha-nirmuktāḥ – befreit (nirmukta) von der Täuschung (moha) der Gegensatzpaare (dvandva)
bhajante – verehren
mām – mich
dṛḍha-vratāḥ – mit festen (dṛḍha) Gelübden (vrata)

07-29 Wort-für-Wort Übersetzung

jarā-maraṇa-mokṣāya – nach der Befreiung (mokṣa) von Alter (jarā) und Sterben (maraṇa)
mām – bei mir
āśritya – indem sie Zuflucht suchen
yatanti – streben
ye – (Menschen) welche
te – diese
brahma – Brahman
tat – das
viduḥ – erkennen
kṛtsnam – den ganzen
adhyātmam – (Bereich) des Selbst
karma – Handeln
ca – und
akhilam – das gesamte

07-30 Wort-für-Wort Übersetzung

sa-adhibhūta-adhidaivam – samt dem materiellen (adhibhūta) und göttlichen (adhidaiva) Bereich
mām – mich
sa-adhiyajñam – samt dem Bereich des Opfers (adhiyajña)
ca – und
ye – (Menschen) die
viduḥ – erkennen
prayāṇa-kāle – in der Todesstunde
api – auch
ca – und
mām – mich
te – die
viduḥ – erkennen
yukta-cetasaḥ – mit gesammeltem (yukta) Geist (cetas)

08-01 Wort-für-Wort Übersetzung

arjuna – Arjuna
uvāca – sprach
kim – was (ist)
tat – das
brahma – Brahman
kim – was (ist)
adhyātmam – der Bereich des Selbst, das individuierte Selbst
kim – was (ist)
karma – Handlung
puruṣa-uttama – oh Bester (uttama) der Menschen (puruṣa) (Kṛṣṇa)
adhibhūtam – der materielle Bereich
ca – und
kim – was
proktam – wird genannt
adhidaivam – der göttliche Bereich
kim – was
ucyate – wird genannt

08-02 Wort-für-Wort Übersetzung

adhiyajñaḥ – (ist der) der über das Opfer gebietet
katham – wie (und)
kaḥ – wer
atra – hier
dehe – Körper
asmin – in diesem
madhu-sūdana – oh Zerstörer Madhus (Kṛṣṇa)
prayāṇa-kāle – zur Todesstunde
ca – und
katham – wie
jñeyaḥ – zu erkennen
asi – bist du
niyata-ātmabhiḥ – von denen, die ihr Selbst (ātman) beherrscht (niyata) haben

08-03 Wort-für-Wort Übersetzung

śrī-bhagavān – der Erhabene
uvāca – sprach
akṣaram – das Unvergängliche
brahma – Brahman
paramam – (ist) das höchste
sva-bhāvaḥ – (dessen) eigenes Wesen
adhyātmam – das individuierte Selbst (als Teil Brahmans)
ucyate – wird genannt
bhūta-bhāva-udbhava-karaḥ – welches das Entstehen (udbhava) und Fortdauern (bhāva) der Wesen (bhūta) bewirkt (kara)
visargaḥ – das Schaffende
karma-saṃjñitaḥ – wird als Handlung (karma) bezeichnet (saṃjñita)

08-04 Wort-für-Wort Übersetzung

adhibhūtam – der materielle Bereich, der Bereich der Elemente (bhūta)
kṣaraḥ – (ist) die vergängliche
bhāvaḥ – Daseinsebene
puruṣaḥ – die Seele
ca – und
adhidaivatam – ist der göttliche Bereich (deva „Gott“, daiva „göttlich“)
adhiyajñaḥ – der über (adhi) das Opfer (yajña) Gebietende
aham – (bin) ich
eva – allein
atra – in diesem
dehe – Körper
deha-bhṛtām – unter den Verkörperten
vara – oh Bester

08-05 Wort-für-Wort Übersetzung

anta-kāle – zur Todesstunde
ca – und
mām – an mich
eva – nur, allein
smaran – in dem er sich erinnert
muktvā – verlassend
kalevaram – den Körper
yaḥ – wer
prayāti – stirbt
saḥ – der
mat-bhāvam – zu meinem (mat) Wesen (bhāva)
yāti – gelangt
na – nicht
asti – ist
atra – hier
saṃśayaḥ – ein Zweifel

08-06 Wort-für-Wort Übersetzung

yam yam – an welche immer
vā – oder
api – auch
smaran – denkend, sich erinnernd
bhāvam – Seinsweise
tyajati – er verlässt
ante – am Ende
kalevaram – (seinen) Körper
tam tam – zu dieser
eva – genau
eti – geht er
kaunteya – oh Sohn Kuntīs (Arjuna)
sadā – immer
tat-bhāva-bhāvitaḥ – geistig durchtränkt (bhāvita) vom Denken (bhāva) an diese (tat) Seinsweise

08-07 Wort-für-Wort Übersetzung

tasmāt – deshalb
sarveṣu – zu allen
kāleṣu – Zeiten
mām – an mich
anusmara – denke, erinnere dich
yudhya – kämpfe
ca – und
mayi – auf mich
arpita-manaḥ-buddhiḥ – Geist (manas) und Verstand (buddhi) gerichtet (arpita)
mām – zu mir
eva – allein
eṣyasi – wirst du gehen
asaṃśayaḥ – zweifellos

08-08 Wort-für-Wort Übersetzung

abhyāsa-yoga-yuktena –  der gesammelt (yukta) ist durch die Methode (yoga) des Praktizierens (abhyāsa)
cetasā – mit einem Geist
na – nicht
anya-gāminā – der abschweift („anderswohin geht“)
paramam – zum höchsten
puruṣam – Geist
divyam – göttlichen, strahlenden
yāti – gelangt man
pārtha – oh Sohn Pṛthās (Arjuna)
anucintayan – indem man (über ihn) meditiert

08-09 Wort-für-Wort Übersetzung

kavim – Weisen, Seher
purāṇam – an den uralten
anuśāsitāram – den Lehrer, Lenker
aṇoḥ – als ein Atom
aṇīyāṃsam – der kleiner ist
anusmaret – sich erinnern kann
yaḥ – wer
sarvasya – von allem
dhātāram – den Erhalter
acintya-rūpam – dessen Gestalt (rūpa) nicht vorstellbar (acintya) ist
āditya-varṇam – der die Farbe (varṇa) der Sonne (āditya) hat
tamasaḥ – der Dunkelheit
parastāt – jenseits

08-10 Wort-für-Wort Übersetzung

prayāṇa-kāle – in der Todesstunde
manasā – Geist
acalena – mit unerschütterlichem
bhaktyā – mit Hingabe
yuktaḥ – versehen
yoga-balena – vermöge der Yogakraft
ca  eva – und
bhruvoḥ – den Augenbrauen
madhye – zwischen
prāṇam – den Atem
āveśya – (wer) konzentriert hat
samyak – vollkommen
saḥ – der
tam – zu diesem
param – höchsten
puruṣam – Geist
upaiti – gelangt
divyam – göttlichen, strahlenden