Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

18-63 Wort-für-Wort Übersetzung

iti – somit
te – dir
jñānam – die Weisheit
ākhyātam – ist erläutert worden
guhyāt – als das Geheime
guhyataram – (die) geheimer (ist)
mayā – von mir
vimṛśya – nachdem du erwogen hast
etat – dies
aśeṣeṇa – vollständig
yathā – wie
icchasi – du wünschst
tathā – so
kuru – handle

18-65 Wort-für-Wort Übersetzung

mat-manāḥ – einer, dessen Geist (manas) auf mich (mat) gerichtet ist
bhava – sei
mat-bhaktaḥ – einer, der mir (mat) ergeben (bhakta) ist
mat-yājī – einer, der mir (mat) opfert (yājin)
mām – mich
namaḥ-kuru – verehre
mām – zu mir
eva – wahrlich
eṣyasi – wirst du kommen
satyam – wahrhaftig
te – dir
pratijāne – ich verspreche (es)
priyaḥ – lieb
asi – (du) bist
me – mir

18-66 Wort-für-Wort Übersetzung

sarva-dharmān – alle (sarva) Pflichten (dharma)
parityajya – aufgebend
mām – zu mir
ekam – allein
śaraṇam – (um) Zuflucht (zu nehmen)
vraja – begib dich
aham – ich
tvām – dich
sarva-pāpebhyaḥ – von allen (sarva) Sünden (pāpa)
mokṣayiṣyāmi – werde befreien
mā – nicht
śucaḥ – sorge dich

18-66 Kommentar Swami Sivananda

Das ist die Antwort Shri Krishnas auf Arjunas Frage aus Kapitel II, Vers 7. »Ich frage Dich, was besser ist; sage es mir genau. Ich bin Dein Schüler und bitte Dich demütig; lehre mich.«
Alle Dharmas: Rechtschaffenes Handeln und auch Adharma; alle Handlungen, rechte wie unrechte, und auch absolutes Freisein von Handlung soll hier gelehrt werden.
Suche bei Mir alleine Zuflucht setzt die Kenntnis der Einheit voraus, ohne jeden Gedanken an Dualität; im Wissen, daß es nichts anderes gibt als Mich, das Selbst von allem, das auf gleiche Weise in allem ist. Wenn du diesen festen Glauben besitzt, werde Ich dich von allen Sünden befreien, von allen Bindungen durch Dharma und Adharma, indem Ich Mich als dein Selbst manifestiere.

 ...>>> weiter zum vollen Artikel...

18-67 Wort-für-Wort Übersetzung

idam – dieses
te –  durch dich
na – weder
atapaskāya – einem, der keine Askese übt
na – noch
abhaktāya – einem, der keine Hingabe hat
kadācana – irgendwann
na – nicht
ca – auch
aśuśrūṣave – einem, der nicht hören will
vācyam – soll gesagt werden
na – nicht
ca – auch
mām – (wider) mich
yaḥ – (einem,) der
abhyasūyati – murrt

18-67 Kommentar Sukadev

Um Missverständnissen vorzubeugen und der Anarchie nicht Tür und Tor zu öffnen, relativiert Krishna hier den Vers 66. Denn in Verbindung mit Vers 63 könnte man ihn als Freibrief für jedwedes Handeln interpretieren, auch für unethisches Handeln nach dem Motto: „Lass’ Dharma Dharma sein, ich brauche mich nicht daran zu halten. Hauptsache, ich bringe es nachher Gott dar, dann ist alles erlaubt.“ So ist es nicht gemeint.

 ...>>> weiter zum vollen Artikel...

18-68 Wort-für-Wort Übersetzung

yaḥ – wer
idam – dieses
paramam – höchste
guhyam – Geheimnis
mat-bhakteṣu – vor mir (mat) hingegebenen (bhakta) Menschen
abhidhāsyati – ausspricht
bhaktim – Hingabe
mayi – auf mich
parām – (seine) höchste
kṛtvā – indem er richtet
mām – zu mir
eva – wahrlich
eṣyati – der wird kommen
asaṃśayaḥ – ohne Zweifel

18-68 Kommentar Swami Sivananda

Dieses höchste Geheimnis: Die Lehren der Gita, so wie sie in Form eines Dialoges zwischen Shri Krishna und Arjuna gelehrt worden sind. Warum heißt es höchstes Geheimnis? Weil es hilft, Unsterblichkeit zu erlangen, Befreiung aus dem Rad von Geburt und Tod. Nur der Fromme hat die nötigen Voraussetzungen zur Aufnahme der Lehre der Gita.
Lehrt mit dem Vertrauen, daß er so dem Herrn, dem Höchsten Lehrer, dient.
Ohne Zweifel bedeutet auch ›frei von allen Zweifeln‹.

18-69 Wort-für-Wort Übersetzung

na – nicht
ca – und
tasmāt – als er
manuṣyeṣu – unter den Menschen
kaḥ cit – irgend einer
me – mir
priya-kṛttamaḥ – der mehr Liebes (priya) erweist (kṛt)
bhavitā – wird sein
na – nicht
ca – auch
me – mir
tasmāt – als er
anyaḥ – ein anderer
priyataraḥ – lieber
bhuvi – auf Erden