Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

15-12 Wort-für-Wort Übersetzung

yat – welches
āditya-gatam – sich in der Sonne (āditya) befindet (gata)
tejaḥ – das Licht
jagat – die Welt
bhāsayate – erhellt
akhilam – ganze
yat – welches
candramasi – im Mond
yat – welches
ca – und
agnau – im Feuer (ist)
tat – dieses
tejaḥ – Licht
viddhi – erkenne
māmakam – als das meinige

15-12 Kommentar Sukadev

In gewisser Hinsicht nimmt Krishna hier wieder einen leichten Bhakti-Blickwinkel ein. Vorher hatte er den höchsten absoluten Standpunkt ausgedrückt: Er, Gott ist alles. Jetzt sagt er: Er ist Licht. Gott ist natürlich nicht nur Licht, sondern auch Dunkelheit. Aber im Licht können wir Gott leichter erkennen. Zum Beispiel, wenn man in einer klaren Nacht den Himmel und die Sterne anschaut, wenn der Mond sehr hell ist und die Sterne strahlen – das ist schon großartig, da können wir Gott sehen, erleben.

15-13 Wort-für-Wort Übersetzung

gām – die Erde
āviśya – indem ich durchdringe
ca – und
bhūtāni – die Wesen
dhārayāmi – erhalte
aham – ich
ojasā – durch (meine) Energie
puṣṇāmi – ich nähre
ca – und
auṣadhīḥ – Pflanzen
sarvāḥ – alle
somaḥ – der Mond
bhūtvā – indem ich geworden bin
rasa-ātmakaḥ – dessen Wesen (ātman) Saft (rasa) ist

15-14 Wort-für-Wort Übersetzung

aham – ich
vaiśvānaraḥ – das (Verdauungs-)Feuer („das allen Männern/Menschen zugehörige“)
bhūtvā – indem geworden bin
prāṇinām – der Lebewesen
deham – den Körper
āśritaḥ – bewohnend
prāṇa-apāna-samāyuktaḥ – verbunden (samāyukta) mit prāṇa und apāna
pacāmi – verdaue ich
annam – die Nahrung
catuḥ-vidham – von viererlei (catuḥ) Art (vidha)

15-15 Wort-für-Wort Übersetzung

sarvasya – eines jeden
ca – auch
aham – ich
hṛdi – im Herzen
sanniviṣṭaḥ – wohne
mattaḥ – aus mir (kommen)
smṛtiḥ – Erinnerung
jñānam – Erkenntnis
apohanam – (deren) Fehlen („Negation“)
ca – und
vedaiḥ – Veden
ca – und
sarvaiḥ – durch alle
aham – ich (bin)
eva – wahrlich
vedyaḥ – zu erkennen
veda-anta-kṛt – der Schöpfer (kṛt) des Vedānta
veda-vit – der Kenner (vit) der Veden
eva – wahrlich
ca – und
aham – ich (bin)

15-16 Wort-für-Wort Übersetzung

dvau – zwei
imau – diese
puruṣau – (Arten von) Geist (gibt es)
loke – in der Welt
kṣaraḥ – den zerstörbaren
ca – und
akṣaraḥ – den unzerstörbaren
eva – wahrlich
ca – und
kṣaraḥ – der Zerstörbare
sarvāṇi – alle
bhūtāni – Wesen (sind)
kūṭa-sthaḥ – der an der Spitze (kūṭa) stehende (stha)
akṣaraḥ – der Unzerstörbare
ucyate – wird genannt

15-17 Wort-für-Wort Übersetzung

uttamaḥ – der höchste
puruṣaḥ – Geist
tu – jedoch
anyaḥ – (ist) ein anderer
parama-ātmā – höchstes (parama) Selbst (ātman)
iti – so
udhāhṛtaḥ – wird er genannt
yaḥ – der
loka-trayam – die Dreiheit (traya) der Welten (loka)
āviśya – indem er sie durchdringt
bibharti – erhält
avyayaḥ – als unvergänglicher
īśvaraḥ – Herr