Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

06-37 Kommentar Swami Sivananda

Er glaubt an die Wirksamkeit des Yoga, aber es ist ihm nicht möglich, Sinne und Geist zu beherrschen. Er hat keine Konzentration des Geistes. Sein Geist wandert weg, wenn nur der leiseste Hauch seinen Körper verläßt, und er verliert auch seine Erinnerung. Da er Vollkommenheit im Yoga, Selbstverwirklichung, Selbsterkenntnis, nicht erreichen konnte, welchen Weg wird er beschreiten, und welches Ende erwartet einen solchen Menschen?

06-38 Wort-für-Wort Übersetzung

kat cit – ob
na – nicht
ubhaya-vibhraṣṭaḥ – (da er) von beidem (ubhaya) abgefallen (vibhraṣṭa) ist
chinna-abhram – eine vereinzelte („abgespaltene“ chinna) Wolke (abhra)
iva – wie
naśyati – er vergeht (d.h. sich auflöst)
apratiṣṭhaḥ – hilflos („ohne Halt“)
mahābāho – oh Starkarmiger (Kṛṣṇa)
vimūḍhaḥ – irregeleitet („verwirrt“)
brahmaṇaḥ – des Brahman
pathi – auf dem Weg

06-39 Wort-für-Wort Übersetzung

etat – diesen
me – meinen
saṃśayam – Zweifel
kṛṣṇa – oh Kṛṣṇa
chettum – zerstören
arhasi – sollst du
aśeṣataḥ – restlos
tvat-anyaḥ – ein anderer (anya) als du (tvat)
saṃśayasya – Zweifels
asya – dieses
chettā – Zerstörer
na – nicht
hi – gewiss
upapadyate – ist vorhanden, ist zu finden

06-40 Wort-für-Wort Übersetzung

śrī-bhagavān – der Erhabene
uvāca – sprach
pārtha – oh Sohn Pṛthās (Arjuna)
na eva – weder
iha – hier, in dieser Welt
na – noch
amutra – dort, in der jenseitigen Welt
vināśaḥ – Vernichtung
tasya – dessen
vidyate – gibt es
na – nicht
hi – denn
kalyāṇa-kṛt – der Gutes (kalyāṇa) tut (kṛt)
kaścit – irgend jemand
durgatim – ins Elend
tāta – oh mein Sohn, oh mein Lieber
gacchati – gerät („geht“)

06-41 Wort-für-Wort Übersetzung

prāpya – nachdem er erlangt hat
puṇya-kṛtām – der Rechtschaffenen
lokān – die Welten
uṣitvā – sich (dort) aufgehalten hat
śāśvatīḥ – ewige
samāḥ – Jahre
śucīnām – reiner
śrīmatām – wohlhabender (Leute)
gehe – im Haus
yoga-bhraṣṭaḥ – einer, der vom Yoga abgefallen (bhraṣṭa) ist
abhijāyate – wird wiedergeboren

06-43 Wort-für-Wort Übersetzung

tatra – dort
tam – den
buddhi-saṃyogam – Kontakt (saṃyoga) mit dem Wissen („der Einsicht“ buddhi)
labhate – erlangt er
paurva-dehikam – welche(s) aus einem früheren (pūrva) Körper (deha) stammt
yatate – er strebt, bemüht sich
ca – und
tataḥ – dann, danach
bhūyaḥ – (noch) mehr
saṃsiddhau – nach Vollkommenheit
kuru-nandana – oh Sohn der Kurus (Arjuna)

06-44 Wort-für-Wort Übersetzung

pūrva-abhyāsena – frühere (pūrva) Praxis (abhyāsa)
tena – durch diese
eva – eben, genau
hriyate – wird weitergetragen
hi – gewiss
avaśaḥ – unwillkürlich, ohne seinen Willen
api – sogar
saḥ – er
jijñāsuḥ – einer, der zu kennen (erfahren) wünscht
api – auch
yogasya – Yoga
śabda-brahma – über das Brahman, welches Wort (śabda) geworden ist (d.h. die Veden)
ativartate – geht hinaus