Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

06-38 Wort-für-Wort Übersetzung

kat cit – ob
na – nicht
ubhaya-vibhraṣṭaḥ – (da er) von beidem (ubhaya) abgefallen (vibhraṣṭa) ist
chinna-abhram – eine vereinzelte („abgespaltene“ chinna) Wolke (abhra)
iva – wie
naśyati – er vergeht (d.h. sich auflöst)
apratiṣṭhaḥ – hilflos („ohne Halt“)
mahābāho – oh Starkarmiger (Kṛṣṇa)
vimūḍhaḥ – irregeleitet („verwirrt“)
brahmaṇaḥ – des Brahman
pathi – auf dem Weg

06-39 Wort-für-Wort Übersetzung

etat – diesen
me – meinen
saṃśayam – Zweifel
kṛṣṇa – oh Kṛṣṇa
chettum – zerstören
arhasi – sollst du
aśeṣataḥ – restlos
tvat-anyaḥ – ein anderer (anya) als du (tvat)
saṃśayasya – Zweifels
asya – dieses
chettā – Zerstörer
na – nicht
hi – gewiss
upapadyate – ist vorhanden, ist zu finden

06-40 Wort-für-Wort Übersetzung

śrī-bhagavān – der Erhabene
uvāca – sprach
pārtha – oh Sohn Pṛthās (Arjuna)
na eva – weder
iha – hier, in dieser Welt
na – noch
amutra – dort, in der jenseitigen Welt
vināśaḥ – Vernichtung
tasya – dessen
vidyate – gibt es
na – nicht
hi – denn
kalyāṇa-kṛt – der Gutes (kalyāṇa) tut (kṛt)
kaścit – irgend jemand
durgatim – ins Elend
tāta – oh mein Sohn, oh mein Lieber
gacchati – gerät („geht“)

06-41 Wort-für-Wort Übersetzung

prāpya – nachdem er erlangt hat
puṇya-kṛtām – der Rechtschaffenen
lokān – die Welten
uṣitvā – sich (dort) aufgehalten hat
śāśvatīḥ – ewige
samāḥ – Jahre
śucīnām – reiner
śrīmatām – wohlhabender (Leute)
gehe – im Haus
yoga-bhraṣṭaḥ – einer, der vom Yoga abgefallen (bhraṣṭa) ist
abhijāyate – wird wiedergeboren

06-43 Wort-für-Wort Übersetzung

tatra – dort
tam – den
buddhi-saṃyogam – Kontakt (saṃyoga) mit dem Wissen („der Einsicht“ buddhi)
labhate – erlangt er
paurva-dehikam – welche(s) aus einem früheren (pūrva) Körper (deha) stammt
yatate – er strebt, bemüht sich
ca – und
tataḥ – dann, danach
bhūyaḥ – (noch) mehr
saṃsiddhau – nach Vollkommenheit
kuru-nandana – oh Sohn der Kurus (Arjuna)

06-44 Wort-für-Wort Übersetzung

pūrva-abhyāsena – frühere (pūrva) Praxis (abhyāsa)
tena – durch diese
eva – eben, genau
hriyate – wird weitergetragen
hi – gewiss
avaśaḥ – unwillkürlich, ohne seinen Willen
api – sogar
saḥ – er
jijñāsuḥ – einer, der zu kennen (erfahren) wünscht
api – auch
yogasya – Yoga
śabda-brahma – über das Brahman, welches Wort (śabda) geworden ist (d.h. die Veden)
ativartate – geht hinaus