Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

05-20 Wort-für-Wort Übersetzung

na – nicht
prahṛṣyet – jubelt
priyam – Angenehmes
prāpya – wenn er erlangt hat
na – nicht
udvijet – ist nicht bekümmert
prāpya – wenn er erlangt hat
ca – und
apriyam – Unangenehmes
sthira-buddhiḥ – festen Sinnes
asaṃmūḍhaḥ – nicht verwirrt
brahma-vit – wer das Brahman kennt
brahmaṇi – im Brahman
sthitaḥ – ruht

05-21 Wort-für-Wort Übersetzung

bāhya-sparśeṣu – an äußere (bāhya) Kontakte (sparśa) (der Sinne mit den Sinnesobjekten)
asakta-ātmā – wer ohne Anhaftung (asakta) ist
vindati – der findet
ātmani – im Selbst
yat – welches
sukham – Glück
saḥ – der
brahma-yoga-yukta-ātmā – (in dem er) die Versenkung (yoga) in das Brahman praktiziert (yukta)
sukham – (dieses) Glück
akṣayam – unvergängliche
aśnute – erreicht

05-22 Wort-für-Wort Übersetzung

ye – welche
hi – denn
saṃsparśa-jāḥ – aus Kontakten (saṃsparśa) (der Sinne mit den Sinnesobjekten) entstanden sind
bhogāḥ – Freuden, Genüsse
duḥkha-yonayaḥ – Ursprünge (yoni) des Leids (duḥkha)
eva – nur
te – diese (sind)
ādi-antavantaḥ – da sie Anfang (ādi) und Ende (anta) haben
kaunteya – oh Sohn Kuntīs (Arjuna)
na – nicht
teṣu – an ihnen
ramate – erfreut sich
budhaḥ – der Weise

05-23 Wort-für-Wort Übersetzung

śaknoti – vermag
iha – hier, in dieser Welt
eva – schon
yaḥ – wer
soḍhum – zu widerstehen
prāk – vor
śarīra-vimokṣaṇāt – der Befreiung (vimokṣaṇa) aus dem Körper (śarīra)
kāma-krodha-udbhavam – dessen Ursprung (udbhava) Begehren (kāma) und Zorn (krodha) ist
vegam – dem Drängen
saḥ – der
yuktaḥ – (ist) ein gesammelter (Yogi)
saḥ – der
sukhī – (ist) ein glücklicher
naraḥ – Mensch

05-24 Wort-für-Wort Übersetzung

yaḥ – wer
antaḥ-sukhaḥ – im Innern (antaḥ) Glück (sukha) hat
antaḥ-ārāmaḥ – im Innern Freude (ārāma) hat
tathā – sowie
antaḥ-jyotiḥ – im Innern ein Licht (jyotis) hat
eva – wahrlich
yaḥ – wer
saḥ – dieser
yogī – Yogi
brahma-nirvāṇam – zum Erlöschen (nirvāṇa) im Brahman
brahma-bhūtaḥ – (da er selbst) Brahman geworden (bhūta) ist
adhigacchati – gelangt

05-25 Wort-für-Wort Übersetzung

labhante – erlangen
brahma-nirvāṇam – das Erlöschen (nirvāṇa) im Brahman
ṛṣayaḥ – die Weisen, Seher
kṣīṇa-kalmaṣāḥ – deren Sünden (kalmaṣa) zerstört (kṣīṇa) sind
chinna-dvaidhāḥ – deren eigene Spaltung (dvaidha) vernichtet (chinna „gespalten“) ist
yata-ātmānaḥ – die selbstbeherrscht sind
sarva-bhūta-hite – die am Wohlergehen (hita) aller (sarva) Wesen (bhūta)
ratāḥ – Gefallen finden