Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü
Kapitel
Vers
Schrift öffnen

05-21 Kommentar 2 von Sukadev

Bhagavad Gita, 5. Kapitel, 21. Vers: Der Weise findet Glück im Selbst

Play

„Der Weise ist nicht an Kontakte mit Äußerem verhaftet und findet Glück im Selbst. Er versenkt sich in die Meditation über Brahman und erreicht das unendliche Glück.“

Krishna spricht über den Weisen. Wir können uns das nochmals anhören oder du kannst dir das nochmals anhören.

„Der Weise ist nicht an Kontakte mit Äußerem verhaftet und findet Glück im Selbst. Er versenkt sich in die Meditation über Brahman und erreicht das unendliche Glück.“

Das ist das, was auf dich wartet. Da kannst du hinkommen. Du kannst lernen, dich nicht zu verhaften an äußere Dinge. Es ist gut, sich zu engagieren, aber du solltest nicht verhaftet sein oder du brauchst nicht verhaftet zu sein. Du kannst deinen Geist nach innen richten und aus dem Selbst Freude schöpfen. Du kannst in deinem Herzen Freude, Liebe, Energie, Kraft finden. Du kannst über Brahman meditieren. Du kannst über Brahman nachdenken. Du kannst Brahman spüren. Du kannst dich fragen: „Wer bin ich?“ Du kannst dir bewusst werden: „Ich bin der Beobachter.“ So erfährst du immer mehr: „Anandoham. Ich bin Wonne.“

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.