Suche
  • TIPP: Nutze die Suche, um bestimmte Verse zu finden.
  • z. B.: die Eingabe 01-21 bringt dir 1. Kapitel, 21 Vers.
Suche Menü

16-12 Wort-für-Wort Übersetzung

āśā-pāśa-śataiḥ – von Hunderten (śata) Fesseln (pāśa) der Erwartungen (āśā)
baddhāḥ – gebunden
kāma-krodha-para-ayaṇāḥ – hingegeben (para-ayaṇa „als Hauptbeschäftigung habend“) an Lust (kāma) und Zorn (krodha)
īhante – erstreben sie
kāma-bhoga-artham – mit dem Ziel (artha) des Lustgenusses (kāma-bhoga)
anyāyena – unrechtsmäßig
artha-saṃcayān – die Anhäufung (saṃcaya) von Reichtum (artha)

16-13 Wort-für-Wort Übersetzung

idam – dies
adya – heute
mayā – von mir
labdham – wurde erlangt
imam – diesen
prāpsye – werde ich mir erfüllen („erreichen“)
manaḥ-ratham – Wunsch („Geist-Wagen“)
idam – dies
asti – gehört („ist“)
idam – dieser
api – auch
me – mir
bhaviṣyati – wird gehören („sein“)
punaḥ – noch
dhanam – Reichtum

16-14 Wort-für-Wort Übersetzung

asau – dieser
mayā – von mir
hataḥ – wurde erschlagen
śatruḥ – Feind
haniṣye – ich werde erschlagen
ca – und
aparān – die anderen
api – auch
īśvaraḥ – der Herr
aham – ich (bin)
aham – ich (bin)
bhogī – der Genießer
siddhaḥ – vollkommen
aham – ich (bin)
balavān – mächtig
sukhī – glücklich

16-15 Wort-für-Wort Übersetzung

āḍhyaḥ – reich
abhijanavān – von edler Geburt
asmi – (ich) bin
kaḥ – welcher
anyaḥ – andere
asti – ist
sadṛśaḥ – gleich
mayā – mir („mit mir“)
yakṣye – ich werde opfern
dāsyāmi – ich werde (Almosen) geben
modiṣye – ich werde Freude haben
iti – so (sprechen)
ajñāna-vimohitāḥ – die durch Unwissenheit (ajñāna) Verblendeten (vimohita)

16-15 Kommentar Sukadev

Hier geht es um den Dünkel von Familie, sozialer Schicht, gesellschaftlicher Stellung usw. und die Vorstellung, deshalb besser zu sein als andere. Oder die Einstellung, sich nicht mit dem „gemeinen Volk“ abgeben zu wollen. Vermutlich ist das heute etwas weniger geworden, in Deutschland aber durchaus noch verbreiteter als man denkt. Deutschland ist eine relativ undurchlässige Gesellschaft. In den Chefetagen großer Firmen sind fast nur Leute, die aus der höheren Gesellschaftsschicht kommen.

 ...>>> weiter zum vollen Artikel...

16-16 Wort-für-Wort Übersetzung

aneka-citta-vibhrāntāḥ – von vielerlei (aneka) Absichten (citta) verwirrt (vibhrānta)
moha-jāla-samāvṛtāḥ – umhüllt (samāvṛta) vom Netz (jāla) der Täuschung (moha)
prasaktāḥ – versessen
kāma-bhogeṣu – auf die Lustgenüsse
patanti – stürzen sie
narake – Hölle
aśucau – in eine schmutzige („unreine“)

16-17 Wort-für-Wort Übersetzung

ātma-saṃbhāvitāḥ – dünkelhaft („sich selbst ehrend“)
stabdhāḥ – stur
dhana-māna-mada-anvitāḥ – begleitet (anvita) vom Rausch (mada) des Reichtums (dhana) und des Stolzes (māna)
yajante – opfern
nāma-yajñaiḥ – mit nominellen (nāma „dem Namen nach“) Opfern (yajña)
te – sie
dambhena – mit Heuchelei
avidhi-pūrvakam – ohne die Vorschriften zu beachten („Nichtregeln voraussetzend“)